"Materie ist Möglichkeit"
Künstlergespräch mit Claus Stolz

Kunstwerk der Ausstellung.

Ludwigshafen. Exklusive Einblicke in künstlerisches Denken und Schaffen gibt es beim Künstlergespräch mit Claus Stolz am Donnerstag, 17. September 2020, 18 Uhr, im Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63. Unter dem Titel der Sonderausstellung "Materie ist Möglichkeit" finden im Ernst-Bloch-Zentrum ein virtuoser Philosoph und ein virtuoser Künstler zueinander: Durch den Austausch zwischen Blochs "konkreter Utopie" und Stolz‘ konkreter Fotografie entsteht ein Spannungsfeld, das den Gästen ungeahnte Perspektiven auf die materielle Welt eröffnet.

Der über die Metropolregion Rhein-Neckar hinaus bekannte Claus Stolz wagt es, die traditionellen Denk- und Sehmodelle des Mediums Fotografie zu sprengen. In seinen Werken manifestieren sich – durch Überbelichtungen und solare Verbrennungen der Bildträger – beeindruckende Bilder, die unweigerlich die Fantasie der Betrachter anregen.

Im Gespräch mit der Kuratorin Dr. Pamela Pachl vom Ernst-Bloch-Zentrum werden exklusive Einblicke in die außergewöhnlichen Schaffensprozesse dieser Konkreten Fotografie gewährt. Es gilt außerdem, die Frage zu klären, inwiefern Blochs These der "Materie als Möglichkeit" heute interpretiert werden kann. Die Veranstaltung findet im Rahmen des OFF//FOTO Festival für künstlerische Fotografie statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsinfos

Aufgrund der Covid-19-Situation ist die Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Die geltenden Corona-Regelungen werden eingehalten. Eine Anmeldung ist erwünscht, Besucher*innen sollen außerdem Masken dabei haben. Interessierte werden außerdem gebeten, sich über aktuelle Vorgaben zu dieser Veranstaltung vorab auf www.bloch.de zu informieren. ps/bas

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das Gebiet rund um die Nahe besticht neben der idyllischen Natur und der beeindruckenden Landschaft auch durch das Weinanbaugebiet "Weinland Nahe". Im Gräfenbachtal bei Bad Kreuznach ist das Weingut Genheimer-Kiltz zu finden, bei dem Pioniergeist und eine tiefe Verbundenheit zur Natur harmonisch in Einklang treten.
Aktion 10 Bilder

Verlosung: 3 Wein-Pakete des Weinguts Genheimer-Kiltz
"Weinland Nahe"

Gutenberg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Ein besonderes Ausflugsziel für Menschen aus der Pfalz und dem Rhein-Neckar-Kreis ist das Naheland. Weingenießer kennen es auch als "Weinland Nahe". Was wenige wissen: Im Naheland ist Deutschlands Sauvignon-Pionier, das Weingut Genheimer-Kiltz, zuhause. Die Qualität der charakterstarken Weine des Weinguts ist international preisgekrönt. Kein Wunder also, dass auch renommierte Weinführer wie Gault&Millau, Eichelmann und Vinum Weinguide...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen