Bann als Schwerpunktgemeinde anerkannt
Wichtiger Schritt für die Ortsgemeinde

Die offizielle Übergabe der Urkunde im Schloss Waldthausen  Foto: Bildschön13
  • Die offizielle Übergabe der Urkunde im Schloss Waldthausen Foto: Bildschön13
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Bann. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens wurde die Ortsgemeinde als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt der Dorferneuerung (Schwerpunktgemeinde) ab dem Programmjahr 2019 anerkannt. Diese Anerkennung ist auf die Dauer von acht Jahren zeitlich befristet und beinhaltet für Bann das Angebot einer vorrangigen Förderung mit Dorferneuerungsmitteln für eine nachhaltige, an der Zukunft des Dorfes orientierte Ortsentwicklung. Zusammen mit den beiden Beigeordneten Stefan Schweitzer und Thomas Denzer nahm Ortsbürgermeister Stephan Mees die offizielle Urkunde im Schloss Waldthausen in Mainz-Budenheim von Staatssekretärin Nicole Steingaß entgegen. Begleitet wurde die Ortsspitze von einer großen Abordnung bestehend aus Gemeinderatsmitgliedern sowie Teilnehmern des Bännjer Bürgerstammtisches. Auch Landrat Ralf Leßmeister, der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Landstuhl, Arno Eckel, Thomas Becker von der VG Verwaltung und Julia Kaiser (Planungsbüro „stadtgespräch“) waren mit dabei und gratulierten der Gemeinde recht herzlich.
Damit wurde wieder ein großer und sehr wichtiger Schritt für die Gemeinde geschafft und sie können alle darauf stolz sein. Insbesondere die hervorragende Beteiligung an der Dorfmoderation, die im letzten Jahr durchgeführt wurde, zeigt, dass den Bännjer die Zukunft ihrer Gemeinde am Herzen liegt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen