Siegerehrung des 41. Landauer Wasserrattenschwimmens
66 Jugendliche ausgezeichnet

Im „Kleinen Saal“ der Landauer Jugendstil-Festhalle wurden jetzt die Siegerinnen und Sieger des 41. Wasserrattenschwimmens geehrt.
  • Im „Kleinen Saal“ der Landauer Jugendstil-Festhalle wurden jetzt die Siegerinnen und Sieger des 41. Wasserrattenschwimmens geehrt.
  • Foto: stp
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau. „Wasserratte von Landau“: So dürfen sich ab sofort 66 Kinder und Jugendliche nennen. Die Schülerinnen und Schüler nahmen äußerst erfolgreich am diesjährigen Wasserrattenschwimmen im Landauer Freizeitbad LA OLA teil und wurden jetzt bei der Siegerehrung im „Kleinen Saal“ der Jugendstil-Festhalle von Bürgermeister und Sportdezernent Dr. Maximilian Ingenthron ausgezeichnet. Zusätzlich zu den Urkunden überreichte Rainer Bieling, Vorsitzender des Schwimm- und Sportclubs im ASV Landau, als besondere Anerkennung Gutscheine für das LA OLA, die die Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH zur Verfügung gestellt hatte. Geehrt wurden die jeweils drei schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2002 bis 2012.
Beste Schwimmerin wurde Alexandra Mehlmann vom Max-Slevogt-Gymnasium, die die 50 Meter in 29,4 Minuten zurücklegte. Bei den Jungen schwamm Henrik Laven vom Otto-Hahn-Gymnasium mit 25,8 Minuten am schnellsten. Den begehrten Wanderpokal für die erfolgreichsten Schulen durften die Grundschule Queichheim und das Eduard-Spranger-Gymnasium mit nach Hause nehmen.
Bürgermeister Dr. Ingenthron zeigte sich angetan von den erbrachten sportlichen Leistungen. „Ihr habt eure Sache ausgesprochen gut gemacht“, wandte er sich an die anwesenden Wasserratten. „Meine hohe Anerkennung gilt jedoch allen 800 Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am Wasserrattenschwimmen teilgenommen haben.“ Die traditionsreiche Veranstaltung, die in diesem Jahr zum 41. Mal stattfand, habe sich im sportlichen Veranstaltungskalender der Stadt Landau etabliert, so Dr. Ingenthron. „Mehr als 34.000 Schülerinnen und Schüler haben sich seit Bestehen des Wasserrattenschwimmens in die Fluten gestürzt und um Bestzeiten gekämpft – ein schulischer und sportlicher Wettstreit, der den Kindern und Jugendlichen viel Freude bereitet und sie gleichzeitig zum Schwimmen und Sport treiben animiert.“ Das Wasserrattenschwimmen sei ein großartiger Beitrag zur Förderung des Schwimmsports, so Dr. Ingenthron weiter. In Zeiten, in denen immer weniger Kinder schwimmen könnten, sei es besonders wichtig, die Leidenschaft am Schwimmen zu wecken.
Das 41. Wasserrattenschwimmen fand an drei Vormittagen im November im Freizeitbad LA OLA statt. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte die Strecke von 50 Metern in einer beliebigen Schwimmart zurückzulegen. stp

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen