Treffen der Landauer Jugendbeteiligung
Politik aktiv gestalten

Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch nahm am jüngsten Treffen der Landauer Jugendbeteiligung teil und sprach gemeinsam mit den Jugendlichen über aktuelle stadtpolitische Themen.
  • Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch nahm am jüngsten Treffen der Landauer Jugendbeteiligung teil und sprach gemeinsam mit den Jugendlichen über aktuelle stadtpolitische Themen.
  • Foto: Stadt Landau
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Landau. Die Politik in der eigenen Heimatstadt aktiv mitgestalten: Das ist das Ziel der Landauer Jugendbeteiligung, kurz „JuBeLa“, die regelmäßig im Haus der Jugend in der Waffenstraße zusammenkommt. Die rund 15 Jugendlichen tauschen sich gemeinsam mit der städtischen Beauftragten für Jugendbeteiligung, Lisa Behret, über aktuelle stadtpolitische Themen aus und überlegen gemeinsam, wie sie sich an verschiedenen Stellen einbringen und ihre Ideen verwirklichen können.
Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch nahm am jüngsten Treffen der Landauer Jugendbeteiligung teil und sprach gemeinsam mit den Jugendlichen über die Ergebnisse ihrer Umfrage, die sie in den vergangenen Monaten an nahezu allen Landauer Schulen mit den Klassenstufen 8 bis 11 durchgeführt hatten. „Ob ÖPNV, die Entwicklung der Landauer Sportstätten, das Thema Stadtsauberkeit oder die Veranstaltungsangebote in der Stadt: Die Umfrage der Jugendbeteiligung zeigt deutlich, dass sich die Jugendlichen in unserer Stadt mit zahlreichen Themen auseinander setzen, die auch die Stadtpolitik allgemein derzeit beschäftigen“, betont der Stadtchef. „Es ist wichtig, Jugendliche an den politischen Entscheidungen zu beteiligen. Im Rahmen der “JuBeLa„, die es in dieser Form nun seit etwa zwei Jahren gibt, wird nichts “von oben herab„ diktiert, sondern die Jugendlichen können selbst entscheiden, für welche Projekte sie sich engagieren und bei welchen Prozessen sie sich einbringen möchten“, so der OB.
„Politik fängt im Kleinen an“, betont auch Lisa Behret. „Politik ist alles, was in der Öffentlichkeit passiert und was das Gemeinwesen, also uns Bürgerinnen und Bürger, betrifft. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass sich junge Menschen für Politik interessieren. Mit unserer Jugendbeteiligung wollen wir dieses Interesse wecken bzw. fördern.“
Um Jugendliche möglichst niedrigschwellig zur Beteiligung zu ermutigen, betreibt das Team der städtischen Jugendförderung den Instagram-Account „hausderjugend_landauinderpfalz“ und auch eine eigene Facebook-Seite. Unter „Haus der Jugend Landau in der Pfalz“ wird etwa über Veranstaltungen und anstehende Projekte informiert.
Wer sich für das Thema Jugendbeteiligung interessiert und an den Treffen teilnehmen möchte, kann direkt mit Lisa Behret Kontakt aufnehmen.

Kontaktadresse
Jugendbeteiligung Landau
Haus der Jugend
Waffenstraße 5
Telefon: 0 63 41/13 51 73
E-Mail: lisa.behret@landau.de
www.jufoelandau.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen