Aufgrund der gestiegenen Fallzahlen in Landau:
Corona-Task-Force kommt erstmals zusammen

Die Stadt Landau mit OB Thomas Hirsch wirbt für die Einhaltung der AHA+L-Formel.
  • Die Stadt Landau mit OB Thomas Hirsch wirbt für die Einhaltung der AHA+L-Formel.
  • Foto: stp
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau.   Jetzt kommt es auf uns alle an: Nachdem die Stadt Landau den Wert von mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen überschritten hat und sich damit vorerst in der „Gefahrenstufe“ (Orange) des Warn- und Aktionsplans des Landes Rheinland-Pfalz befindet, bittet Oberbürgermeister Thomas Hirsch die Bevölkerung um Mithilfe. „Bitte achten Sie auf Abstand und Hygiene, nutzen Sie die Alltagsmaske, sorgen Sie für die Belüftung von Innenräumen und setzen Sie möglichst die Corona-Warn-App ein. Es besteht kein Grund zur Panik, aber wir müssen jetzt sehr vorsichtig sein, damit nicht alles, was wir in den zurückliegenden Wochen an Aufbauarbeit geleistet haben, wieder zerstört wird.“
Von verschärften Maßnahmen, etwa einer Erweiterung der Kontaktbeschränkungen oder der Maskenpflicht, sieht die Stadt nach Angaben des OB vorerst ab. Das ist das Ergebnis der ersten Telefonkonferenz der Mitglieder der neu gegründeten Corona-Task-Force. Ihr gehören gemäß den Vorgaben des Landesplans Vertreterinnen und Vertreter der Kommune, des gemeinsamen Katastrophenschutzstabs mit dem Landkreis Südliche Weinstraße, des Landes, des Gesundheitsamts, der Polizei und der kommunalen Spitzenverbände an. Sie kamen gemeinsam zu dem Schluss, die Lage in Landau vorerst noch beobachten zu wollen.
Wichtigster Grund: Die gestiegenen Fallzahlen in Landau gehen vor allem auf zwei Einzelereignisse, darunter eine private Feier, zurück und sind somit eingrenzbar. „Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten des Gesundheitsamts beobachten wir die Fallzahlenentwicklung sehr genau“, betont Landaus Stadtchef. Er macht deutlich: „Wir gehen davon aus, dass wir nicht mehr in der Gefahrenstufe sind, sobald die beiden Einzelereignisse aus der 7-Tage-Betrachtung fallen. Sollten die Zahlen aber weiter steigen, müssen wir Maßnahmen ergreifen. Deshalb kommt es ganz besonders auf die nächsten Tage und auf die Unterstützung jeder und jedes Einzelnen an!“ Der OB appelliert in diesem Zusammenhang auch an die Landauerinnen und Landauer, private Feierlichkeiten möglichst zu reduzieren. „Diese Rücksicht und Vorsicht dienen dem guten Miteinander in unserer Stadt“, so Hirsch.

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen