Auch ein Thema bei der Landauer musikalischen Goetheparkplauderei
100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Landau, Evi Julier, mit der aktuellen Broschüre der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Rheinland-Pfalz (LAG) zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“.  Foto: stp
  • Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Landau, Evi Julier, mit der aktuellen Broschüre der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Rheinland-Pfalz (LAG) zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Foto: stp
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau. Deutschland feiert in diesem Jahr einen Meilenstein der Gleichberechtigung: Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen – und gewählt werden. Im ganzen Land finden aus diesem Anlass Veranstaltungen statt, die die historische Bedeutung des Datums in den Mittelpunkt rücken, zugleich aber auch auf die immer noch vorhandene Unausgewogenheit, z. B. bei der Geschlechterverteilung in der (Kommunal)-Politik und in Spitzenpositionen in der Wirtschaft, hinweisen. Auch die Stadt Landau beteiligt sich am Themenjahr „100 Jahre Frauenwahlrecht“.
Wie die städtische Gleichstellungsbeauftragte Evi Julier informiert, sind mehrere Veranstaltungen geplant. So findet das Thema am Sonntag, 22. Juni, Eingang in die Musikalischen Goetheparkplaudereien. Moderatorin Dr. Sieglinde Eberhardt wird als Gäste unter anderem Julier selbst, Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer und mehrere Stadträtinnen begrüßen. Beginn an der Konzertmuschel im Goethepark ist um 11 Uhr. Am Samstag, 17. November, bietet die städtische Gleichstellungsstelle in Kooperation mit dem Zonta Club Landau-Südpfalz eine Fahrt ins Historische Museum Frankfurt zur Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ an. Vorläufige Anmeldungen nimmt die Gleichstellungsstelle schon jetzt unter 06341 131082 bzw. gleichstellungsstelle@landau.de entgegen. Zudem ist ebenfalls noch in diesem Jahr ein Rhetorik-Slam in Kooperation mit der Universität zum Thema Frauenwahlrecht geplant.
Die Stadt Landau wird außerdem beim 1. Trinationalen Kongress zur Frauenpolitik am Oberrhein vertreten sein. Dieser findet am Donnerstag, 8. November, in Straßbourg statt und wird vom 2016 gegründeten Frauennetzwerk der Oberrheinkonferenz organisiert. Die Landauer Gleichstellungsbeauftragte Julier wurde kürzlich zur Sprecherin des Drei-Länder-Frauennetzwerks ernannt. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, betont sie. „Das Netzwerk bietet engagierten Frauen – und Männern – aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bei aktuellen Fragen und Herausforderungen in der Gender-Arbeit.“
Landaus Gleichstellungsbeauftragte ist auch eine der Sprecherinnen der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Rheinland-Pfalz (LAG). Diese hat eine 60-seitige Broschüre mit dem Titel „Wahlkämpfe“ herausgegeben, die sich mit 100 Jahren Frauenwahlrecht im heutigen Rheinland-Pfalz sowie 30 Jahren LAG beschäftigt. Der spannende Blick auf die frauen- und kommunalpolitische Vergangenheit und Gegenwart ist ab sofort bei der städtischen Gleichstellungsstelle in Zimmer 121/122 des Rathauses kostenlos erhältlich. Zudem kann die Publikation im Internet unter www.frauenbeauftragte-rlp.de abgerufen werden.
Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch lenkt den Blick auf das wichtige historische Ereignis, das sich diesem Jahr zum 100. Mal jährt. „Der November 1918 war die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Es gilt, das Jubiläumsjahr zu nutzen, um auf den langen und harten Kampf für dieses Recht, das uns heute selbstverständlich erscheint, aufmerksam zu machen.“ Auch im heutigen Rheinland-Pfalz hätten sich damals mutige Frauen für ein Mitwirken in der Kommunalpolitik stark gemacht, erinnert Hirsch und nennt als Beispiel die Vereine für Fraueninteressen, die auch eine Ortsgruppe in Landau hatten. Die Vereine leisteten in erster Linie praktische soziale Arbeit und boten Vorträge, Kurse und Schulungen an, um Frauen eine berufliche Perspektive zu eröffnen, betrieben aber auch Öffentlichkeitsarbeit für Frauenfragen. stp

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen