Drei Forstwirtschaftsmeister aus Region
Neue Meister bewiesen Wissen, Können und Wollen

Foto: Pixabay

Bad Kreuznach. „Drei Dinge machen einen guten Meister: Wissen, Können und Wollen“: Das ist zwar ein altes, aber immer noch gültiges Sprichwort. 80 frisch gebackene Meisterinnen und Meister in den Grünen Berufen wissen genau, was damit gemeint ist: Denn sie haben ihre Meisterprüfungen abgelegt und diese drei Dinge erfolgreich unter Beweis gestellt. 25 Gärtnerinnen und Gärtner, 21 Forstwirtinnen und Forstwirte, 19 Winzerinnen und Winzer, 14 Hauswirtschafterinnen und 1 Landwirt haben ihre Meisterbriefe erhalten.
Ökonomierat Norbert Schindler, Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, gratulierte jedem Absolventen mit einem persönlichen Anschreiben und einer aufwendig gestalteten Broschüre, in der alle Meister mit Namen verewigt sind. „Die traditionelle Meisterfeier musste in diesem Jahr leider ausfallen. Aber dennoch wünsche ich Ihnen stets viel Erfolg und dass Ihr erworbenes ,Wissen, Können und Wollen„ zur Grundlage eines erfüllten Berufslebens wird.“ Noch zwei weitere Dinge wolle er den Meisterinnen und Meistern ans Herz legen: „Engagieren Sie sich für den Berufsnachwuchs und geben Sie Ihr Wissen weiter an die nächste Generation. Setzen Sie sich für Ihren Berufsstand ein und werden aktiv, wenn Sie mit Ihrer Kompetenz einen Beitrag für die Gestaltung der Zukunft in den Grünen Berufen leisten können.“
Um sich „Meister“ nennen zu dürfen, haben die Absolventen schon einiges hinter sich gebracht: Schulausbildung, dreijährige Berufsausbildung und dann eine Zeit in der Praxis des jeweiligen Berufs.
Weitere Informationen zu den Fördermaßnahmen auf der Homepage der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz: www.lwk-rlp.de.
Frischgebackene Forstwirtschaftsmeister aus dem Kreis Kusel: Björn Klein aus Blaubach,
Felix Niebergall aus Henschtal und David Christopher Rech aus Altenglan. (ps)

Autor:

Anja Stemler aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
E-Center Jahke in Ramstein: Das Obst und Gemüse findet immer den kürzesten Weg vom Produzenten zum EDEKA-Markt und ist erntefrisch
7 Bilder

E-Center Jahke Ramstein: Frische und Qualität
Bio-Produkte zum attraktiven Preis

Ramstein-Miesenbach. Das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse ohne lange und aufwendige Lieferprozesse – dafür steht das E-Center Jahke in Ramstein. Ein knackfrisches Sortiment, das keine Wünsche offen lässt, finden die Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung. Das Sortiment von EDEKA Bio umfasst eine große Auswahl täglich frischer Lebensmittel, meist aus regionaler Herkunft. Und für den besonderen Fleischgenuss bietet das E-Center Jahke seinen Kunden köstliches, trocken gereiftes...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen