Oberliga-Hinrundenabschluss in Bolanden
RVB fährt weiter hinterher

Eckballsituation von Bolanden III gegen Altenkessel (Markus Hack Hintergrund, Jürgen Brach Bildmitte in den blauen Trikots)
  • Eckballsituation von Bolanden III gegen Altenkessel (Markus Hack Hintergrund, Jürgen Brach Bildmitte in den blauen Trikots)
  • Foto: |szip
  • hochgeladen von Peter Sziedat

Bolanden. Zum dritten Spieltag der Radball-Oberliga waren Mannschaften aus Hechtsheim, Altenkessel und Selzen zu Gast in der Turnhalle Im Goschental in Bolanden. Der Radfahrer-Verein Bolanden war hier am 09.02.2019 Ausrichter des Hinrunden-Abschlusses der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland. Die drei Bolandener Teams wollten nach dem letzten Spieltag, der nicht nach ihren Vorstellungen verlief, den Anschluss an die Spitzenteams wiederherstellen.

Bei Bolanden II rückte Christian Ochßner an die Seite von Peter Sziedat, da Stammspieler Rudi Mollstätter beruflich verhindert war. Gleich im ersten Spiel folgte die Bewährungsprobe gegen den Tabellen-Dritten aus Hechtsheim II. Der RVB II begann das Spiel sehr konzentriert und konnte durch einen Abschluss von Peter Sziedat und einem herausgespielten Treffer von Christian Ochßner bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte legten sie aber zu wenige Aktionen und Angriffe nach, sodass Hechtsheim durch einen verwandelten 4m-Strafstof den 2:1-Anschlusstreffer erzielen konnte. 15 Sekunden vor Schluss hatte Hechtsheim dann noch einmal einen glücklichen Freistoß von 5m Entfernung, den Torwart Peter Sziedat nicht entscheidend entschärfen konnte; 2:2-Unentschieden.

Im zweiten Spiel gegen Selzen begann Bolanden II wieder sehr ruhig aber konnte wiederum keine klaren Offensivaktionen platzieren. Direkt nach Wiederanstoß führte ein zuvor besprochener Spielzug aber zur Führung; Schuss von Peter Sziedat knapp über den Sattel des Selzener Torwarts. Durch aggressives Pressing in der Verteidigung konnte dann Christian Ochßner die Führung weiter ausbauen durch einige abgefangene Bälle, bevor wiederum Peter Sziedat mit einem verwandelten 4m-Ball den 4:0-Endstand besiegelte.

Gegen Hechtsheim III waren die Schüsse der Zweiten dann aber zu ungenau, sodass die Hechtsheimer zur Halbzeit glücklich mit 2:4 führten. Mit viel Kampfgeist konnten Ochßner/Sziedat dann das Spiel drehen und selbst mit 5:4 und später nochmals mit 6:5 in Führung gehen. Beide verstanden es dann aber nicht diese Führung zu verwalten und bauten leichtsinnige Fehler in ihr Aufbauspiel und in die Abschlüsse ein. Somit bekam Hechtsheim „die zweite Luft“ und es stand 6:7. Kurz vor Ende der Partie musste Bolanden dann das Risiko in ihren Abspielen erhöhen. In dieser hektischen Phase fehlten oft wenige Zentimeter, dass entweder ein Eckball oder ein Pass zum freien Spieler sein bestimmtes Ziel erreichte. Einen abgefangenen Ball konnte dann Hechtsheim noch einmal zum 6:8 „Dolchstoß ins Herz“ nutzen. Einzig ein erkämpftes Tor von Christian Ochßner war in der verbleibenden Spielzeit noch möglich; 7:8 lautete das bittere Endergebnis.

Im Spiel Bolanden II gegen Bolanden IV konnte die Vierte in der ersten Hälfte noch sehr gut mithalten, bevor ihre Abschlüsse immer ungenauer wurden und die Zweite somit einfache Bälle und einige gut vorgetragene Angriffe zu einem deutlichen 6:1-Sieg nutzen konnte.

Mit den erspielten 7 Pluspunkten war Bolanden II an diesem Tage nicht zufrieden, da man vor allem durch eigene Fehler und Unkonzentriertheiten die Gegner stark gemacht hatte. Zwar verweilt Bolanden II weiter auf Tabellenplatz 4, aber der Abstand zu den Spitzenteams beträgt nun schon 8 bzw. 11 Punkte.

Auch Bolanden III startete nicht nach Wunsch in das Turnier. Gegen die saarländischen Gäste aus Altenkessel kamen Jürgen Brach und Markus Hack nicht so recht aus den Startlöchern. Sie leisteten sich zu viele Fehler vor allem in der Abwehrarbeit. Auch nur wenige eigene Chancen konnten in Tore umgemünzt werden. In der zweiten Halbzeit wurde das Aufbauspiel zwar besser, aber die 3-Tore-Führung konnte Altenkessel bis zum Ende gut verwalten; 3:6-Niederlage.

In der ersten Halbzeit gegen Selzen konnte Bolanden III dann gut mithalten, einzig der eigene Torerfolg blieb verwehrt (0:1 zur Pause). Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen dann aber beide, sodass Selzen auf 0:4 davonzog. Dem Aufbäumen durch einige gute Angriffe und schönen Abschlüssen folgten beim Stand von 3:4 wieder eigene Fehler, die den Gegner einluden um die Führung wieder zu vergrößern. Am Ende stand es 3:7 gegen die Bolandener. Gerade bei engen Zwischenständen fehlte oft die erwartete Ruhe und Abgeklärtheit des erfahrenen Duos.

Gute Abschlüsse und schöne Angriffe präsentierte Bolanden III dann aber gegen Hechtsheim III. In einem hektischen Spiel ging es jedoch hin und her auf dem Feld. Nach dem 4:3-Halbzeitstand und einigen zu überstürzten Abschlüssen konnte Jürgen Brach die 2-Tore-Führung erkämpfen. Mehr als den Anschlusstreffer zum 5:4 ließen Brach/Hack dann auch nicht mehr zu.

Keine Chance hatte die Dritte dann aber gegen Hechtheim II. Schnell zog der Tabellen-Dritte auf 0:3 weg. Außer zwei Ehrentreffern konnte Bolanden in diesem Spiel nichts entgegensetzen; 2:8 für Hechtsheim II.

Mit diesen nur 3 Pluspunkten rutscht Bolanden III nun weiter bis auf Platz 11 der Tabelle ab unter den 13 Teilnehmern in der Oberliga.

Bolanden IV hatte sich die Vorbereitung auf dieses Turnier sicher auch anders vorgestellt. Feldspieler Noah Gehrhardt laborierte die Woche noch an einer Grippe, wollte aber unbedingt gemeinsam mit seinem Torhüter Sebastian Gebhardt die Tabellenposition 5 bestätigen. Ein enges Spiel lieferten sie sich mit Hechtsheim III zu Beginn. Es ging hin und her auf dem Spielfeld und auch die Führung wechselte mehrfach. Zwei Fehler in der zweiten Hälfte brachten aber dann Hechtsheim mit zwei Toren in Front, die Bolanden nicht mehr aufholen konnte; 2:4 für Hechtsheim.

Ein ähnlicher Spielverlauf lieferte sich Bolanden IV mit Hechtsheim II. Mit gutem Kampfgeist in der Abwehrarbeit und guten Paraden auf der Linie blieb der Spielausgang bis kurz vor Schluss offen. Ein abgefangener Schuss mit direktem Gegentreffer besiegelte dann aber die bittere 3:4-Niederlage.

Auch gegen Selzen spielte das junge Team vom RVB sehr gut mit. Einzig ein Treffer durch das Tretlager und somit die glückliche Führung konnte Selzen in der ersten Halbzeit verbuchen. Die eigenen Angriffsbemühungen verpufften jedoch oft in ungenauen Pässen und Abschlüssen. Jedes Mal, wenn Bolanden sich den Ausgleich erkämpfte, konnte Selzen die direkte Antwort nutzen und die letztendliche 2:3 Führung über die Zeit retten.

Bolanden IV fuhr an diesem „Tag zum Vergessen“ leider keinen Punkt ein und rutschte von Platz 5 auf Platz 8 ab.

Nun gilt es für alle drei Mannschaften einen Haken an diesen Spieltag zu setzen und in der Rückrunde noch einmal ordentlich anzugreifen, um diese Saison doch noch in ein gutes Licht zu rücken. Die erste Gelegenheit haben sie am 09.03.2019 beim Rückrundenauftakt in Mainz-Ebersheim. |szip

Autor:

Peter Sziedat aus Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.