Defizite bei lüftungstechnischen Anlagen machen Umplanungen erforderlich
Modernisierung der Karlsruher Stadthalle

Stadthalle Karlsruhe
  • Stadthalle Karlsruhe
  • Foto: KMK
  • hochgeladen von Jo Wagner

Seit Juli 2017 ist die Karlsruher Stadthalle geschlossen, Modernisierungsarbeiten laufen. Bereits abgeschlossen sind Demontagearbeiten an Rasterdecken und Wandverkleidungen, in WC-Anlagen, Gängen, Küche und Clubräumen. Aus der Stadthalle wurden Kabel, Rohrleitungen, Kanäle, Leuchten, Brandmelder, Isolierung sowie 2,7 Tonnen asbesthaltiges Material entfernt. Die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen liegen, trotz der unerwartet umfangreichen Schadstoffsanierung, größtenteils im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen. Deutlich wurde jedoch, dass für Lüftungs- und Klimatechnik umfangreichere Umplanungen erforderlich sind. „Ziel muss sein, die erforderlichen zusätzlichen Arbeiten bei den lüftungstechnischen Anlagen durch eine geänderte Ablaufplanung der Baustelle zu kompensieren, um das Gesamtprojekt innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters abschließen zu können“, fordert Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. (ps )

Infos: Auswirkungen der erforderlichen Umplanungen auf die Zeit- und Kostenplanung werden in einer Sondersitzung am 10./11. April vorgestellt, www.messe-karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen