Einstreifige Verkehrsführung auf der Rheinbrücke wegen Arbeiten am Schutzzelt
Rheinbrücke: Behinderungen gehen nach der Vollsperrung weiter

Staus und Behinderungen auf der Rheinbrücke zwischen karlsruhe und Wörth
  • Staus und Behinderungen auf der Rheinbrücke zwischen karlsruhe und Wörth
  • Foto: Archiv jow
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Seit Anfang Februar 2019 ist die Fahrbahn der Rheinbrücke Maxau in Fahrtrichtung Wörth für die Bauarbeiten zur Ertüchtigung der Brücke vollständig gesperrt und der gesamte Verkehr beider Fahrtrichtungen ist auf die südliche Brückenhälfte (Fahrbahn in Richtung Karlsruhe) verlegt. Der Fahrradweg auf der nördlichen Brückenhälfte ist bereits seit November 2018 gesperrt und der Radverkehr wird seitdem auf der südlichen Brückenhälfte im Gegenrichtungsverkehr abgewickelt.

Behinderungen nach der Vollsperrung
In der Nacht von Montag, 15. April, auf Dienstag, 16. April, und in der Nacht von Dienstag, 16. April, auf Mittwoch, 17. April, muss der erste Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wörth zwischen 21 Uhr und 5 Uhr gesperrt werden. Das heißt, es steht in dieser Nacht nur noch ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wörth für den Kfz-Verkehr zur Verfügung. Die Sperrung ist für Arbeiten am Schutzzelt erforderlich. Die Fahrtrichtung Karlsruhe sowie der Radweg stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Infos: www.rp-karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen