Karlsruhe: Gaststudierende und Stipendiaten aus Burkina Faso, Frankreich, Ghana, Polen, USA
Zoom: Studienergebnisse werden sichtbar

  • Foto: kunstakademie-karlsruhe.de
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Gaststudierende des ERASMUS-Programms aus Kunstakademien in Frankreich und Polen sowie Stipendiaten aus Burkina Faso (Baden-Württemberg-Stipendium), Ghana (Baden-Württemberg-Stipendium) und den USA, zeigen vom 15. bis 19. Juni ihre Studienergebnisse des Sommersemesters 2019 in einer Ausstellung im Lichthof der Kunstakademie Karlsruhe.

Eröffnung der Ausstellung
Die Eröffnung der Ausstellung ist im Vordergebäude, Lichthof, Reinhold-Frank-Straße 81 in Karlsruhe am Freitag, 14. Juni, 19 Uhr - Prof. Leni Hoffmann begrüßt für die Kunstakademie Karlsruhe.

Der Studierenden-Austausch im Rahmen des europäischen ERASMUS-Programms wird an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste intensiv gepflegt. Jedes Semester studieren Kunststudenten aus den Partnerhochschulen an der Karlsruhe Akademie und Karlsruher Studierende im Ausland. Im zweiten Jahr besteht die Partnerschaft mit den außereuropäischen Instituten in Kumasi/Ghana, Ouagadougou/Burkina Faso und Minneapolis/USA:

KNUST, Kwame Nkrumah University of Science and Technology College of Art and Built Environment, Department of Painting and Sculpture, Kumasi, Ghana / UMN, University of Minnesota, Department of Art, 201 Regis Center for Art, Minneapolis, MN 55455, USA / Goethe-Institut/ Bureau de Liason Ouagadougou, Burkina Faso und der Stiftung Operndorf Afrika, Village-Opéra, Festspielhaus Afrika GmbH, Ziniaré, Burkina Faso. Im Rahmen eines Baden-Württemberg-Stipendiums gehen Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe nach Burkina Faso und Ghana, bzw. im Rahmen eines Pilotprojektes in die USA, um dort während des Auslandssemesters neue Eindrücke zu sammeln.

Infos: Laufzeit der Ausstellung:15. – 19 Juni 2019, Öffnungszeiten: Sa, Mo, Di, Mi 9 bis 22 Uhr, zu sehen sind Werke von LÉA MAUCOURT (CLERMONT-FERRAND, FRANKREICH), BASIA CIACEK (WARSCHAU, POLEN), JONATHAN OKORONKWO (KUMASI, GHANA), ROSINE DAKOURÉ (OUAGADOUGOU, BURKINA FASO), BRANDON CHAMBERS (MINNEAPOLIS, USA), MAX COULON (PARIS, FRANKREICH), www.kunstakademie-karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen