"Karlsruher Abendmarkt" wird zu einer festen Institution
Frisches, mitten in der Karlsruher Innenstadt

Angesagt: Frisches vom Karlsruher Markt
3Bilder
  • Angesagt: Frisches vom Karlsruher Markt
  • Foto: Gustai/Pixelgrün
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Ob Ziegenkäse, Trockenfrüchte, französische Produkte, Joghurt, Früchte, Fleisch von Zicklein und eigenen Lämmern, Olivenöl, Honige und Bienenprodukte oder fair gehandelte Lebensmittel: Jeden Mittwoch kommen Marktbeschicker aus der Region auf den Karlsruher Marktplatz und bieten von 16 bis 20 Uhr regional und ökologisch erzeugte Waren an. Die Erzeuger stellen ihre Angebote noch vorwiegend in handwerklicher Verarbeitung und ohne Zusatzstoffe her.
Nachdem das städtische Marktamt im vergangenen Jahr zusammen mit dem „Slowfood Convivum Karlsruhe“ den Abendmarkt erfolgreich getestet hatte, zeigt er sich nun als eine feste Größe im Marktkalender. Da der "Abendmarkt" im Rahmen des Projektes „Meine grüne Stadt“ veranstaltet wird, gibt es auch Infostände zu den Themen Ernährung und Mobilität.

Flexiblere Verkaufszeiten
Mit dem Karlsruher Abendmarkt gehen die Organisatoren des Marktamts neue Wege, passen Verkaufszeiten auch an das geänderte Einkaufsverhalten der Kunden an. So sollen auch Berufstätige die Möglichkeit bekommen, nach Feierabend entspannt und ohne Hektik Marktflair mitten in der Stadt zu genießen und frische Lebensmittel einzukaufen. Außerdem soll das gegenüber den traditionellen Wochenmärkten veränderte Angebot neue Kundengruppen auf den Abendmarkt ziehen. Neben frischem und regional erzeugtem Obst und Gemüse gibt’s unter anderem auch nachhaltig produzierte Gourmet-Produkte wie etwa Säfte, Liköre oder Wurstwaren.

Infos: www.karlsruhe.de/maerkte/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen