Rheinland-Pfalz Meisterschaft 2019 im Kunsturnen
4 Titel gehen nach Grünstadt

53Bilder

Mit 12 Medaillen im Gepäck kamen die Athleten der TSG Grünstadt von den diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften aus Oggersheim zurück. Hervorragend organisiert und ausgerichtet durch den TB Oppau und die Landesfachwarte Rudi Brand, Joachim Alt und Hartmut Scherner, konnten die Zuschauer Kunstturnen auf tollem Niveau erleben.
Besonders im Spitzensportbereich lag der Fokus im Duell der Bundesligisten David Jäger (TV Bad Bergzabern), Justus Fröhlich (TSG Grünstadt) und Joshua Kärcher (TB Oppau).
Jäger und Fröhlich, die beide für Grünstadt in der 2. Bundesliga starten, sowie Joshua Kärcher, Bundesligist bei TG Saar, präsentierten ein interessantes Duell an den sechs Geräten. Letztendlich siegte David Jäger aufgrund einer gewohnt souveränen Leistung vor Justus Fröhlich. Joshua Kärcher, der aufgrund eines Auslandsaufenthaltes vier Monate nicht trainieren konnte, errang Bronze.
Herrausragend war die gute Stimmung unter den drei Pfälzer Vorzeigeturner, die sich trotz der Konkurrenzsituation gegenseitig immer wieder unterstützen.
„Wir kennen uns schon viele Jahre und haben großen Respekt vor der Leistung des Anderen“, so Jäger.
Ebenfalls einen tollen Zweikampf um Gold und Silber lieferten sich die beiden 17jährigen Jung-Bundesligisten Noah Graf und Paul Studenski in ihrer Altersklasse. Hier durfte sich letztendlich Graf über den Titel freuen. Studenski, der zwei Jahre keinen Wettkampf turnte, wurde mit der Silbermedaille belohnt.
Erfreulich zeigten sich die Trainer der TSG über die Leistungen zweier Athleten im Bundesliga-Nachwuchsbereich. Hier wurde Silas Lambrix  Rheinland Pfalz Meister bei den 12 jährigen. Der 15jährige Tim Schabacker, der aufgrund einer Verletzung nur fünf Geräte turnen konnte wurde sechster seiner Altersklasse. „Es ist schön zu sehen, wie stark die beiden sich entwickeln“, meinte ein sichtlich gutgelaunter Bundesligatrainer Florian Bachmann.
Aber auch die Kleinsten, der Grünstadter Talentschmiede trumpften an diesem Tag groß auf.
Komplett im „grünen Trikot“ leuchtete das Siegerpodest bei der AK10. Hier siegte Benjamin Wild vor Philipp Hoffmann und Remus Kazmierski. Patrick Schulz strahlte über seine Bronzemedaille in seiner Klasse, wie auch Yalin Ongun und Nick Galler, die in der AK 11 Silber und Bronze erreichten.
Abgerundet wurde eine tolle Meisterschaft mit dem Titel des 8jährigen Timon Kanther und dem zweiten Platz des jungen Carlo Furch.
Letztendlich waren sich Bachmann und der Leiter der Turntalentschule Grünstadt, Dr. Jochen Wild einig. „Wir sind auf einem guten Weg, auch die Zusammenarbeit unter den Vereinen innerhalb der Pfalz wird immer wichtiger“, meinte Dr. Jochen Wild. Dies war an diesem Tag auch in der Halle spürbar. Trotz der Konkurrenz bei dieser wichtigen Meisterschaft war die Stimmung in der Oggersheimer Halle sehr fair und freundlich, ja fast schon familiär. Eine große Werbung für eine beeindruckende Sportart.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen