Oldtimer-Sternfahrt zum Motorrad- und Technikmuseum in Quirnheim
Schnauferl geben sich ein Stelldichein

Bis zu 250 historische Fahrzeuge werden am kommenden Sonntag zur Oldtimer-Sternfahrt des MTM auf dem Quirnheimer Berg erwartet.
2Bilder
  • Bis zu 250 historische Fahrzeuge werden am kommenden Sonntag zur Oldtimer-Sternfahrt des MTM auf dem Quirnheimer Berg erwartet.
  • Foto: MTM
  • hochgeladen von Jürgen Link

Von Jürgen Link 
Quirnheim. Eine gute und lange Tradition hat es mittlerweile, dass das Motorrad- und Technikmuseum im Gewerbegebiet „Kleine Wust“ in Quirnheim parallel zum Open-Airport des Luftfahrtvereins für Grünstadt und Umgebung zur Oldtimer-Sternfahrt einlädt. So auch wieder am Sonntag, 30. Juni.
Bereits zum 23. Mal verwandeln sich an diesem Tag die „Kleine Wust“ und das benachbarte Flugfeld auf dem Quirnheimer Berg zu einem regelrechten El Dorado für die Freunde historischer Gerätschaften, die die Fortbewegung erleichtern – zu Lande beim MTM und in der Luft beim Luftfahrtverein. Zu recht stolz sind die Verantwortlichen des Museum, aus einem kleinen Treffen von „Benzin-Enthusiasten“ ein Oldtimer-Treffen gemacht zu haben, das weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist. So werden auch am kommenden Sonntag wieder geschätzte 250 historische Fahrzuge mit zwei und mehr Rädern erwartet, deren jüngste Vertreter das Baujahr 1985 ausweisen.
„Leider können wir auch dieses Jahr keine Traktoren oder größere Lkw zu unserer Sternfahrt begrüßen, da das Ausstellungsareal wegen der Sicherheitsvorschriften auf dem Flugfeld gewissen Beschränkungen unterliegt. Und Sicherheit kommt bei uns an erster Stele, sowohl für die Besitzer der Oldtimer als auch für unsere Besucher“, verdeutlicht Hans Benkula, der Zweite Vorsitzende des Museumsvereins.
Beginn des Oldtimer-Treffens ist am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr. „Es ist keine Anmeldung oder Nennung erforderlich, weshalb bei uns auch kein Nenngeld erhoben wird. Die Besitzer historischer Fahrzeuge können am Sonntag ganz zwanglos auf den Berg kommen, sich am TMT-Pavillon anmelden und ein Steckbrief mit den Fahrzeugdaten ausfüllen. Das war's“, erläutert Benkula das Prozedere.
Die Routen zur An- und Abreise sind im weiten Umkreis um das Motorad- und Technikmuseum ausgeschildert, sowohl für die historischen Fahrzeuge als auch für die Besucher. Da nur ein begrenztes Parkareal für die Oldtimer zur Verfügung steht, kann leider nicht garantiert werden, dass jeder einen Stellplatz für sein gutes Stück erhält. Manchmal hilft etwas Geduld oder rechtzeitiges Kommen, heißt es von Seiten des Museums weiter. Weil das MTM in der Vergangenheit eine erfreuliche Resonanz verzeichnete, plant es auch diesmal eine zwanglose Ausfahrt in der näheren Umgebung. Gestartet wird um 11.30 Uhr in Quirnheim. Für die rund 70 Kilometer lange Ausfahrt rechnet das Museum, einschließlich kleiner Pause, mit zirka drei Stunden Fahrtdauer.
Für alle gibt es in diesem Jahr auch wieder die beliebte Tombola unter dem Motto „Jedes zweite Los gewinnt“. Dabei sind Rundfahrten mit Oldtimern, Freiflüge und zahlreiche Sachgewinne für Jung und Alt zu gewinnen. ps
Hinweis:
Weitere Info unter www.motorrad-technik-museum.de. Mobil: 0176 456 13797

Bis zu 250 historische Fahrzeuge werden am kommenden Sonntag zur Oldtimer-Sternfahrt des MTM auf dem Quirnheimer Berg erwartet.
So mache automobile Rarität findet am Sonntag ihren Weg zum Oldtimer-Treffen beim MTM auf dem Quirnheimer Berg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen