Geschichte Grünstadts
Museum im alten Rathaus und Dekanatsmuseum

Das alte Rathaus in Grünstadt ist die Heimat des Museums, welches der Altertumsverein Grünstadt-Leiningerland betreibt
  • Das alte Rathaus in Grünstadt ist die Heimat des Museums, welches der Altertumsverein Grünstadt-Leiningerland betreibt
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Museum im alten Rathaus

Im vom Altertumsverein Grünstadt-Leiningerland e.V. geführten Museum im Alten Rathaus der Stadt Grünstadt (erbaut um 1600) werden auf zwei Etagen in wechselnden Ausstellungen Exponate gezeigt. Sie erzählen von der Geschichte des Leiningerlands. Mit dem Konzept möchte man nicht nur das Leben aus „alter Zeit“ nachempfi nden, sondern auch die Rolle Grünstadts als modernen Industriestandort widerspiegeln. So zum Beispiel das der Grünstadter Brauereien und der Steingutfabrik. Das Museum besitzt einige
Bilder des wohl berühmtesten Malers Grünstadts, Johann Conrad Seekatz, der am 4. September 1719 in Grünstadt geboren wurde und am 25. August 1768 in Darmstadt verstarb. Auch die Malerfamilie Schlesinger ist für Grünstadt und das Leininger Land
bedeutsam. Zum Bestand des Museums gehören mehrere Gemälde von Johann Schlesinger (1768 in Ebertsheim geboren, 1840 in
Sausenheim gestorben), seinem Bruder Johann Adam Schlesinger (1759 in Ebertsheim geboren, 1829 in Grünstadt gestorben) und
dessen Sohn Johann Jakob Schlesinger (1792 bis 1855).
 
Das Museum ist in normalen Zeiten (außerhalb von Corona) donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr und an Aktionstagen des Wirtschafts-Forums auch samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Führungen durch die Sonderausstellung finden dann an den Öffnungstagen um 15 Uhr; für Gruppen auch nach Vereinbarung statt. In regelmäßigen Abständen werden auch
Vorträge, Lesungen und Konzerte zu historischen und kulturell interessanten Themen angeboten. (fwm)

Weitere Informationen:
Aktuelle Informationen findet man auf der Internetseite www.museum-im-alten-rathausgruenstadt.de

Hauptstraße 84,
67269 Grünstadt,
Telefon: 06359 960019
Dekanatsmuseum Grünstadt

Dekanatsmuseum Grünstadt

Die 250-jährige barocke Martinskirche in Grünstadt ist nicht nur das Wahrzeichen der ehemaligen Residenzstadt der Leininger Grafen. Der frühere Dekan Theo Herzer und seine Frau Shirley haben in einem Anbau über den Grüften der Leininger Grafen viele Jahre museale Kirchenschätze aus dem Leiningerland zusammengetragen, die eine Art Kirchengeschichte dieser Region zwischen der gräfl ichen Stammburg Altleiningen im Pfälzerwald bis fast vor die Tore der Reichsstadt Worms erzählen.

Weitere Informationen:
Dekanatsmuseum Grünstadt
Kirchheimer Straße 2
67269 Grünstadt/Pfalz
Telefon: 06359 2253
Nur nach Vereinbarung geöffnet

Vieles spricht für Grünstadt

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Zur Feder greife ich heutzutage nur, wenn ich Texte kalligrafisch gestalte. Aber es ist eine schöne Redewendung …

QUALITÄT IST KEIN ZUFALL
Wie schreibt man eigentlich professionell?

Werbliche Slogans unterscheiden sich von erläuternden Texten, Sachthemen müssen anders kommuniziert werden als emotionale Inhalte. Am Bildschirm nimmt man Texte schlechter wahr als auf Papier. Und jede Zielgruppe hat Ihre Besonderheiten. Als Kommunikationsdesigner*innen sind wir mit all diesen Feinheiten vertraut. Wir ordnen Ihre Ideen zu einem Thema, finden den roten Faden und formulieren professionell. Oder wir schreiben und recherchieren selbständig – wie Sie möchten. Alles wird abgestimmt...

RatgeberAnzeige
Wünschen darf man immer!
5 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt sagt
Wünsch Dir was!

In einem Lied von den Toten Hosen heißt es „Es kommt eine Zeit, in der das Wünschen wieder hilft.“ Das kann man im Kontext dieser elenden Pandemie so verstehen, als müsse man warten mit seinen Wünschen bis etwas besser, anders, normaler wird. Jetzt gerade scheint nichts richtig zu helfen, egal wie sehr man es sich ersehnt. Aber wir behaupten stattdessen, man darf sich (gerade jetzt) alles wünschen. Vielleicht geht es bald in Erfüllung oder später oder auch gar nicht, aber wünschen darf man...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bewerben Sie sich jetzt um einen Job bei der HUK-COBURG Versicherungsgruppe. Für die Standorte Schifferstadt und Neustadt an der Weinstraße werden selbstständige Agenturleiter (m/w/d) gesucht.
4 Bilder

Auch für Quereinsteiger geeignet
Selbstständig arbeiten bei der HUK-COBURG

Selbstständig arbeiten bei der HUK-Coburg in Neustadt an der Weinstraße und Schifferstadt. Die HUK-COBURG Versicherungsgruppe zählt mit über 12 Millionen Kunden zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Bei der Zusammenarbeit mit Kunden werden Flexibilität, Kompetenz, Familienfreundlichkeit und Gesundheitsorientierung groß geschrieben. Für die Kundendienstbüros der HUK-COBURG in Schifferstadt und in Neustadt an der Weinstraße werden aktuell selbstständige Agenturleiter (m/w/d)...

LokalesAnzeige
Die Bürgerecke in der Schlachthofstraße bietet allen interessierten Menschen einen Raum zum gegenseitigen Austausch.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenfreies Programm für Erwachsene
Bildung ist für alle da!

Neustadt an der Weinstraße. Die vhs Neustadt organisiert in der Bürgerecke Branchweiler ein kleines, aber feines Kursprogramm für Erwachsene – kostenfrei. Schreiben und Lesen, Rechenrätsel und Gehirnjogging, Demokratieausflüge zum Hambacher Schloss und ein offenes Lerncafé – mit diesen Angeboten wendet sich die Volkshochschule Neustadt an diejenigen, die auch im Erwachsenenalter nicht aufhören möchten, sich fit zu machen in den Grundbereichen des Alltags und der Lebensgestaltung. Viele Partner...

Online-Prospekte aus Grünstadt und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen