Turnerschaft Germersheim - Abteilung Volleyball
Überragender Heimspieltag der Landesliga-Herren

Großer Jubel beim Team nach zwei tollen Siegen. (Foto: Alexander Zinser)
  • Großer Jubel beim Team nach zwei tollen Siegen. (Foto: Alexander Zinser)
  • hochgeladen von Alexander Zinser

Am letzten Wochenende überzeugten die Herren 1 mit einer überragenden Leistung vor heimischem Publikum. Als einzig ungeschlagenes Team grüßt man nun von der Tabellenspitze. 

Mit Derbysieg zur Tabellenführung

Mit Spannung hatten die Germersheimer Landesliga-Volleyballer die Heimspiele gegen die SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein und den SC Ransbach-Baumbach erwartet. Was das Team dann präsentierte, hätte keiner so deutlich erwartet. Am Ende stand ein 3:0 gegen die SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein ( 25:22, 25:17, 25:15) und ein 3:1 gegen den SC Ransbach-Baumbach (25:20, 25:17, 21:25, 25:14) und die Tabellenführung zu Buche. Mit 56 und 79 Minuten Nettospielzeit drückten die Germersheimer dabei auch ordentlich auf die Tube.

Im Derby gegen die SG präsentierte sich das Team von Beginn an hoch motiviert und konzentriert. Die Gäste aus der Domstadt hatten nicht den Hauch einer Chance, die stabile Annahme um Libero Kevin Peter ernsthaft in Gefahr zu bringen. Lediglich gegen Ende des 1. Satzes wackelte die Konzentration und Souveränität der Gastgeber etwas, so dass Satz 1 nicht ganz so deutlich wie vermutet endete. Bereits in dieser Phase des Spiels merkte man den Leistungsunterschied zwischen dem Oberliga-Absteiger und dem Aufsteiger. Trainer Gerald Kessing nutzte die Überlegenheit seines Teams in Satz 2 und 3, um munter durchzuwechseln und allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Das Team zahlte das Vertrauen mit einer überlegenen Leistung und einem ungefährdeten Derbysieg zurück. Damit war die Pflicht erfüllt, denn mit dem SC Ransbach-Baumbach hätte man nun den Tabellenführer nach dem 1. Spieltag zu Gast. Direkt zu Beginn mussten die Germersheimer feststellen, dass der zweite Gegner eine härtere Nuss werden würde. Das Team meisterte diese Aufgabe insgesamt aber sehr souverän. In Satz 1 und 2 waren beide Teams zu Beginn auf Augenhöhe. Die Qualität im Germersheimer Kader zeigte sich in Satz 1 in der vorentscheidenden 5-Punkte-Serie vom 15:15 zum 20:15. In Satz 2 lief es vom 9:9 zum 15:10 ähnlich. Die Gäste aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz waren in beiden Sätzen spielerisch und mental nicht in der Lage den Rückstand aufzuholen. Im 3. Satz nahmen sich die Gastgeber ab der Satzmitte eine mentale Pause und ließen sich durch vermeintlich strittige Entscheidungen des 1. Schiedsrichters aus der Ruhe bringen. Die Gäste nutzten die Chance und holten sich Satz 3. Dass die Germersheimer aber in dieser Saison bisher sehr ruhig und souverän auftreten, zeigte sich in Satz 4. Aus einer starken Defensive heraus konnte Zuspieler David Schmidt seine Angreifer sehr variabel einsetzten. Diese bedankten sich mit vielen krachenden Angriffspunkten. Ransbach-Baumbach stieß zunehmend an Grenzen und zeigte sich zwischendurch recht entnervt. Am Ende bejubelten die Germersheimer den zweiten Tagessieg, der ebenso verdient wie der erste war.
Trainer Gerald Kessing war sehr zufrieden mit seinem Team. „Mit 9 Punkten aus 3 Spielen haben wir natürlich einen optimalen Start hingelegt und dabei mit der SG Kaiserslautern-Enkenbach und dem SC Ransbach-Baumbach zwei durchaus starke Gegner besiegt. Das macht ebenso Mut wie auch die Tatsache dass wir den ersten Doppelspieltag physisch gut gemeistert haben.“
Und wer das Team vor Ort gesehen hat, der konnte spüren dass da eine Einheit zusammen gewachsen ist, die Lust auf noch viel mehr hat.

Ärgerlich Punkte abgegeben!

Für die Herren 2 ging es zum Saisonauftakt direkt mit zwei Heimspielen los. Gegen den ersten Favoriten TuS Schaidt hat sich das Team gut geschlagen, musste beim 1:3 (13:21, 21:25, 25:20, 17:25) dennoch 3 Punkte abgeben.

Nichts desto trotz haben die Herren 2 die Motivation nicht verloren und gingen gegen die SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein ll mit voller Motivation ins Spiel. Es war ein sehr starkes und ausgeglichenes Match. Am Ende des Tie-Breaks fehlte leider der letzte Biss, so dass die Gäste mit 3:2 gewinnen konnten (21:25, 25:14, 21:25, 25:16, 15:12).

Weitere Ergebnisse:

Damen 2 - TSV Annweiler 1:3 + TuS Schaidt 0:3

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen