Stadtarchiv ruft zu Corona-Zeugnissen auf
Frankenthaler Geschichte schreiben

Symbolfoto

Frankenthal. Das Stadtarchiv Frankenthal möchte die Corona-Krise im historischen Gedächtnis der Stadt verankern und ruft daher Bürger, Unternehmen oder Geschäftsinhaber dazu auf, ihre aktuellen Erlebnisse zu dokumentieren. „Wir erleben aktuell eine außergewöhnliche Zeit. Eine Zeit, die im historischen Gedächtnis der Stadt verankert werden sollte“, so Oberbürgermeister Martin Hebich: „Bürger und Unternehmer sind aufgerufen, ihre Geschichten aufzuschreiben und einzusenden.“

Jeder hat Geschichten zu erzählen!

Die Eindrücke der Bürger, Unternehmen oder Geschäftsinhaber können in Form von Fotos und Texten, unter Angabe ihrer Adresse an stadtarchiv@frankenthal.de geschickt werden. Eine spätere Veröffentlichung in der Zeitschrift Frankenthal einst und jetzt ist denkbar. In diesem Fall würden die Autoren vorab noch einmal kontaktiert werden. Schilderungen, die sehr persönlich sind, können gerne mit einer Sperrfrist zur Veröffentlichung versehen werden. ps

Kleine Inspirationshilfe

Die Texte können folgende Fragestellungen beinhalten:

  • Was sind Ihre Eindrücke und Erfahrungen während der Corona-Pandemie?
  • Wie hat sich ihr Alltag und das Leben in unserer Stadt verändert?
  • Geschlossene Restaurants, Schaufenster mit Aushängen zu Abstandsregelungen und Einlassbeschränkungen, Wochenmarktbesuche mit Mundschutz oder auch leere Regale in den Supermärkten – wie erfahren Sie diese Umstände?
  • Wie erleben Sie diese besondere Zeit zwischen Kontaktbeschränkungen, Homeoffice, Ansturm auf Lebensmittel- und Toilettenpapiervorräte?
  • Berichten Sie von neuen Formen des Miteinanders, Nachbarschaftshilfe und grenzenlosem Einsatz im Gesundheits- und Pflegebereich.
Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Open Air Art in Gönnheim am 3. und 4. Juli
  2 Bilder

Statt WineStreetArt in Gönnheim
Open-Air-Gallery 2020

Anstatt Festival:  Unsere Idee ist es, allen Kunst- und Kulturfreunden selbst in Corona-Zeiten Weingenuss und WineStreetArt analog und digital anzubieten. Als Freunde und Genießer laden wir Sie zum analogen, individuellen Besuch der Gönnheimer Open-Air-Gallery ein. Entlang der Open-Air-Gallery finden Besucher geeignete Picknickplätze (Streuobstwiese, Spielplätze, Kirchgarten, Marktler Platz, Gänsewiese). So kann Kunst im Kreise der Familie oder mit Freunden unter derzeitigen Bedingungen...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen