Polizeidirektion Ludwigshafen
Gleich zwei Unfallfluchten - Zeugen gesucht

Lambsheim. Am Montag, den 24.02.20202, gegen 18:00 Uhr, kam es in der Maxdorfer Straße in Lambsheim zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der 26-jährige Fahrer eines roten PKW Opel Adam befuhr die Maxdorfer Straße in Richtung Mühltorstraße und bremste vor der beidseitigen Fahrbahnverengung, da ihm eine dunkelblaue Limousine entgegengekommen sei. Deren älterer Fahrzeugführer sei ohne merkliche Geschwindigkeitsverringerung durch die Verengung durchgefahren und mit dem Außenspiegel des noch rollenden PKW Opel Adam kollidiert. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Der Fahrzeugführer der Limousine entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Maxdorf.

Am selben Tag, im Zeitraum von 13:20 Uhr bis 14:30 Uhr parkt eine 53-jährige Frau aus Beindersheim ihren Pkw, einen weißen Toyota RAV 4, am linken Fahrbahnrand der Speyerer Straße in Frankenthal (Bereich Fußgängerzone, Höhe VR-Bank). Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrt, bemerkt sie eine Delle, sowie einen Lackschaden am rechten Fahrzeugheck. Ihr entsteht ein Sachschaden von ca. 250,-EUR. Es ist zu vermuten, dass ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer den Pkw der Dame beim Vorbeifahren streift und sich anschließend unerlaubter Weise von der Unfallörtlichkeit entfernt.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de entgegen.
Diese Pressemitteilung wurde von der Polizeidirektion Ludwigshafen herausgegeben.

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen