Planung für Postareal in Durlach pausiert

Platz vor der Post in Durlach
  • Platz vor der Post in Durlach
  • Foto: Gustai/Pixelgrün
  • hochgeladen von Jo Wagner

Durlach. Die geplante Neugestaltung des Durlacher Postareals wurde vom Tiefbauamt Karlsruhe zunächst einmal zu den Akten gelegt.

Grund: Die Fläche vor dem alten Postgebäude in der Gritznerstraße ist Teil eines möglichen Sanierungsgebiets (das „Wochenblatt“ berichtete) im Durlacher Westen. Im Sommer will sich das Stadtplanungsamt mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe über die mögliche Förderfähigkeit des westlichen Durlacher Ortseingangs als Sanierungsgebiet beraten: Falls das Land grünes Licht gibt, könnte im kommenden Jahr ein Verfahren zur Ausgestaltung des Sanierungsgebiets in die Wege geleitet werden. „Ein solches Verfahren dauert wie in Aue allerdings mehrere Jahre“, erläuterte Stadtplaner Georg Gerardi unlängst bei der Präsentation der Pläne im Durlacher Ortschaftsrat.

Das dauert noch ...
Konkrete Maßnahmen zur baulichen Umgestaltung des Areals können deshalb erst nach einem Bürgerbeteiligungsverfahren – und nicht vor 2023 – verabschiedet werden. Durch die Aufnahme ins Landesförderprogramm könnte nach Gerardis Einschätzung allerdings auch die geplante Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes an Dynamik gewinnen: „Außerdem bietet eine solche Sanierung die große Chance zur architektonischen Aufwertung des gesamten Areals“, betonte der Stadtplaner: Zudem: Eine neue Festhalle wäre etwa auch ein deutlich sichtbares Zeichen. (rj)

Infos: www.durlach.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen