BriMel unterwegs
So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim - Preisvergabe

Jens Hollerith mit seinem Siegerfoto
43Bilder
  • Jens Hollerith mit seinem Siegerfoto
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Dannstadt-Schauernheim, OT Dannstadt. Am 21. November wurden im Rathaus der Verbandsgemeinde die Gewinner des Fotowettbewerbes „So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim“ bekanntgegeben. Es sollte die Preisverleihung und anschließende Ausstellungseröffnung stattfinden. Der Ratssaal füllte sich rasch und platzte fast aus allen Nähten. Pünktlich um 19.00 Uhr begrüßte Bürgermeister Stefan Veth von der Verbandsgemeinde die so zahlreich erschienenen Gäste. Unter ihnen auch Prominenz wie der Profi-Fotograf Bernhard Kunz, der mehrere Auszeichnungen in seinem Berufsleben erhalten hat und zur Jury gehörte, und die neue örtliche Kerweprinzessin Katrin I. Veth bezog sich auf den Wettbewerb, dass nicht nur Fotografen aus der Verbandsgemeinde daran teilnehmen durften, sondern jeder, der dazu Lust hatte. Veth ist gleichzeitig Vorsitzender des Kultur- und Heimatkreises und hier hatte man die Idee, anlässlich der 1250-Jahr-Feier diesen Fotowettbewerb auszuschreiben. Man hat sich überlegt, mehr Leben in den Ort zu bringen und wollte gerne die Sichtweise von Fotografen. Es gab 50 Teilnehmer und mehr als 100 Einsendungen. Man brauchte schon Fachkompetenz zur Auswahl der eingereichten Fotos. Die Gemeinde hat an diesen Fotos dann zweijähriges Nutzungsrecht. Veth wusste bis zum gestrigen Tag nicht, wer die Gewinner sind, war alles anonym.

Der ehrenamtliche Ortsbürgermeister Bernd Frey gesellte sich zu Stefan Veth und begrüßte seinerseits die Gäste. So viele Leute habe er noch nie im Ratssaal gesehen und er fände die Idee zu diesem Fotowettbewerb gut. Unglaubliche Szenen wurden auf den Fotos festgehalten, ganz gezielt wahrgenommen und fotografisch festgehalten. Zwanzig ausgezeichnete Bilder würde man später zu sehen bekommen.

Es folgte der spannende Teil, wer denn nun die 10 Preisträger sein würden. Die Plätze 10 bis 6 bekämen einen Buchpreis und die Plätze von 5 – 1 Geldpreise. Auf Platz 8 war sogar ein Fotograf aus Fulda dabei, auf Platz 6 nahm die Ehefrau des in 2018 verstorbenen Fotografen den Preis entgegen. Immer näher rückte die Frage nach dem Sieger des Wettbewerbes – and the winner is: Jens Hollerith aus Bad Dürkheim, der sich über eine Prämie von 500 Euro freuen durfte. Und wie er sich freute!

Bernhard Kunz begründete die Wahl damit, dass Hollerith durch die lange Belichtungszeit, die Pfütze auf dem Boden und den blauen Himmel voll überzeugen konnte. Auch der Strahl von einem vorbeifahrenden Auto durch die Belichtungszeit gäbe dem Foto noch das i-Tüpfelchen. Hollerith berichtigte noch, dass er kein Stativ benutzt habe, sondern die Kamera auf den Boden gestellt hatte. Auf jeden Fall zollte Kunz diesem Foto Respekt.

Die Mitarbeiterin von Bürgermeister Veth, die alles so wundervoll organisiert hatte, kam noch zu Wort, bedankte sich und lud die Gäste zu einem kleinen Umtrunk mit Brezeln ein.

Im 1. OG zeigte sich dann die Vielfalt von Dannstadt-Schauernheim in Form der vielen gerahmten Fotos an den Wänden, die nicht alle gewonnen hatten, aber trotzdem wundervolle Motive präsentierten. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen