Metaphern & geflügelte Worte
Christoph Marx analysiert Fußballsprache

Buchtipp. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum man die englische Spielweise „Kick and Rush“ im englischen Fußball gar nicht kennt, sondern schlicht von „long ball“ spricht oder warum in England gar keine „englischen Wochen“ gespielt werden? Kurz und gut, sprechen Sie Fußball?

Christoph Marx tut es, hat Antworten auf all diese Fragen gefunden und ein Buch darüber geschrieben: „Der springende Punkt ist der Ball“ heißt es und steckt voller hinreißender Fußballweisheiten. Der Historiker und bekennende Fußballfan Marx ist dem Gehalt, dem Hintersinn und der Philosophie der bekanntesten und kuriosesten Fußballphrasen auf den Grund gegangen, Trainer, Fußballer, Fans, so genannte Experten aber auch Journalisten kommen in dieser unterhaltsamen Sammlung zu Wort.

Fußballsprache ist Kultsprache

Fußballbegriffe von A bis Z werden ebenso angerissen, wie eine „kleine Geschichte der Fußballsprache“.Und die hat es in sich: Vom linguistischen Schlachtfeld Fußballplatz mit der „Torkanone“, dem „Bomber der Nation“, der Abwehrschlacht und dem Konter, bis hin zur Synonymvielfalt vom Ball über die „Pille“, das „Leder“, das „Spielgerät“ bis hin zur „Kirsche“ analysiert Marx die historische Entwicklung der Fußballsprache auch anhand der Vereins- und Kosenamen, bevor er in die eigentliche Thematik einsteigt. Fleißig zitiert er den „Kult ums runde Leder“ und zeigt dabei, wie sehr der Fußball auch die Umgangssprache der Nichtfans beeinflusst, denn auch denen sind Ausdrücke wie „Ich habe fertig“, „wir brauchen Eier“ oder „Flasche leer“ längst ein Begriff. Denn unbestreitbar schafft wohl keine Sprache so viele eigene Redensarten und geflügelte Worte, die dauerhaft in den Sprachgebrauch übergehen wie die "Fußballsprache".

Fußball ist und bleibt die Sportart Nummer Eins in Deutschland, Fußballsprache ist Kult und Christoph Marx bringt sie in seinem Buch unterhaltsam auf den Punkt: Wer ein Sammelsurium sprachlicher Kuriositäten sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Eine tolle Geschenkidee nicht nur für Fußballfans, Grammatikfetischisten und Sprachliebhaber.

Marx präsentiert die deutsche Sportsprache in all ihren bunten Facetten, mitsamt der kompletten Bandbreite journalistischer Phrasen, sportlicher Ausrutscher, verbaler Entgleisungen und unterhaltsamer Fettnäpfchen. Er zeigt eindrucks- und humorvoll: Der Ball kann viel mehr sein als nur rund, aber das nächste Spiel ist und bleibt definitiv immer das schwerste. hhs

Weitere Informationen

„Der springende Punkt ist der Ball“ von Christoph Marx ist im Dudenverlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-411-73394-1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen