Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Heidelberg und Bruchsal
Einschränkungen im Fern- und Regionalverkehr von Mitte Juli bis September

Bruchsal/Region. Die Deutsche Bahn führt von Freitag, 19. Juli, (22 Uhr) bis Montag, 9. September, (6 Uhr) Arbeiten an der Strecke zwischen Heidelberg und Bruchsal durch. Auf Grund dieser Bauarbeiten muss die Strecke Heidelberg–Bruchsal abschnittsweise gesperrt werden.

Es kommt zu folgenden Angebotseinschränkungen im Fern- und Regionalverkehr:

Fernverkehr
19. Juli bis 9. September sowie vom 5. bis 20. Oktober 

ICE-Linie 26 (Karlsruhe–Heidelberg–Frankfurt–Kassel–Hamburg–Stralsund)
Die ICE-Züge verkehren nur zwischen Heidelberg und Kassel. Die Halte in Karlsruhe, Bruchsal und Wiesloch-Walldorf entfallen.

Reisende zwischen Karlsruhe und Heidelberg nutzten bestehende Umsteigeverbindungen mit dem Fernverkehr über Mannheim. Für Reisende von Bruchsal und Wiesloch-Walldorf nach Heidelberg bestehen Verbindungen mit dem Regionalverkehr oder Schienenersatzverkehr.
An den Wochenenden verkehren die ICE-Züge teilweise ab Karlsruhe bis Weinheim ohne Halt in Bruchsal, Wiesloch-Walldorf und Heidelberg Hbf.

Dieses Angebotskonzept gilt auch während einer Baustelle bei Graben-Neudorf in der Zeit vom 5. bis 20. Oktober 2019.

IC-/EC-Linien über Heidelberg (IC-Linie 30 und EC-Linie 62)

Die IC-/EC-Züge in/aus Richtung Frankfurt/Mainz, die normalerweise über Heidelberg in/aus Richtung Stuttgart/München verkehren, werden umgeleitet. Die Halte in Heidelberg Hbf und teilweise auch in Wiesloch-Walldorf entfallen. Bei einzelnen Zügen ist ein Ersatzhalt in Hockenheim und/oder Neu-Edingen/Friedrichsfeld eingerichtet. Dort besteht Anschluss nach Heidelberg mit zusätzlich eingesetzten Zügen des Regionalverkehrs.
Für Inhaber mit IC-Streckenzeitkarten von Heidelberg beziehungsweise Wiesloch-Walldorf nach Karlsruhe beziehungsweise Stuttgart sind im Bauzeitraum auch die ICE-Züge via Mannheim freigegeben. IC-Zeitkarteninhaber können zusätzlich eingesetzte Züge des Regionalverkehrs nach Hockenheim und Neu-Edingen/Friedrichsfeld nutzen, um dort auf die Züge des Fernverkehrs umzusteigen.

Regionalverkehr DB
20. Juli bis 8. September 

Konzept jeweils von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr

Pro Stunde und Richtung verkehrt eine durchgehende S-Bahn zwischen Heidelberg und Karlsruhe. 30 Minuten versetzt eine Verbindung mit Zug Heidelberg◄►Rot-Malsch, Schienenersatzverkehr (SEV)-Bus und Zug Bruchsal◄►Karlsruhe sowie in Gegenrichtung. Vor 6 Uhr und nach 22 Uhr Vollsperrung der Strecke mit SEV Rot-Malsch◄►Bruchsal wie am Wochenende.

Konzept jeweils ganztägig am Samstag und Sonntag

Es verkehren S-Bahnen zwischen Heidelberg◄►Rot-Malsch, SEV-Busse zwischen Rot-Malsch◄►Bruchsal und S-Bahnen und andere reguläre Züge zwischen Bruchsal◄►Karlsruhe.

Ausnahme vom 23. bis 28. August

Wegen einer zusätzlichen Baumaßnahme muss der SEV-Abschnitt Rot-Malsch◄►Bruchsal im Zeitraum Freitag, 23.08. (22 Uhr) bis Montag, 26.08. (6 Uhr) auf den Abschnitt Wiesloch-Walldorf◄►Bruchsal erweitert werden. Dadurch verändert sich die Anschlusssituation an den Umsteigepunkten.

Ausnahme vom 04.08. bis 13.09. für die Züge 38304, 38311, 38366 und 38499

Die Züge fallen an bestimmten Tagen in den Früh- bzw. Spätstunden auf Grund zusätzlicher Bahnsteigarbeiten zwischen Heidelberg und Bruchsal komplett aus und werden durch SEV-Busse ersetzt.

Die RB-Linie 68 Frankfurt–Heidelberg (Montag – Freitag weiter bis Wiesloch-Walldorf sowie Gegenrichtung) verkehrt in der Bauzeit regulär.

Der Radexpress „Murgtäler“ Ludwigshafen–Karlsruhe–Freudenstadt sowie in Gegenrichtung verkehrt in der Bauzeit nicht über Heidelberg sondern über Schwetzingen.

Regionalverkehr Abellio

Die von Abellio betriebene Linie RE 17B Stuttgart–Heidelberg fällt in der Bauzeit im Abschnitt Bruchsal◄►Heidelberg aus. Es verkehren SEV-Busse in der Relation Bruchsal◄►Wiesloch-Walldorf (teilweise bis Heidelberg Hbf). Fahrgäste werden gebeten, auch die S-Bahn zwischen Heidelberg und Bruchsal zu nutzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen