Jugend gründet
Kamili Nywele startet durch

Für die meisten Menschen gehört die Haarpflege zur täglichen Routine. Doch nicht immer kann man dabei ein gutes Gewissen haben: Mikroplastik im Shampoo, Flaschen aus PVC und noch viele andere Faktoren sind nicht besonders gut für die Umwelt. Dieses Problem hat sich das Schülerteam „Kamili Nywele“ von der Handelslehranstalt Bruchsal zu Herzen genommen. Mit ihrem umweltfreundlichen Shampoo haben es Jana Kauz, Pia Marie Ganzhorn, Vasiliki Pampoukidou und Justus Thierer auf den 4. Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend gründet“ geschafft.
Doch was hat ihnen diesen Erfolg gebracht? „Wir haben ein mikroplastikfreies Shampoo in umweltfreundlichen Flaschen erfunden“, sagt Pia Marie Ganzhorn. Dabei soll jeder Kunde die Möglichkeit haben, das Shampoo individuell an seine Bedürfnisse anzupassen. Auch einen Prototyp konnten die vier Schüler schon erstellen.
„Wir wollten irgendwas für die Umwelt“, sagt Ganzhorn auf die Frage nach dem Ursprung ihrer Idee. Und so sind sie auf Shampoo gekommen – ein kleines alltägliches Objekt, mit dem jeder einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann.
Für ihren guten Businessplan und ihre gute Leistung im zweiten Teil des Wettbewerbs, bei dem es darum geht, in einer Online-Simulation ein frisch gegründetes Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur zu steuern, wurden sie schließlich zum digitalen Bundesfinale der besten zehn Teams eingeladen.
Bei diesem ging es darum, mit einem Werbevideo, einer einminütigen Präsentation und tiefgründigen Gesprächen über ihre Idee die Jury aus bekannten Vertretern der Wirtschaft zu überzeugen. „Wir haben immer 100 Prozent gegeben“, freut sich Pia Marie Ganzhorn. Und so wurden sie am Ende auf Platz vier gewählt – aus ursprünglich 783 Teams, die beim Wettbewerb teilnahmen. „Wir haben viel Erfahrung gesammelt und wir freuen uns für die anderen Teams“, so Ganzhorn direkt nach der Siegerehrung. Und wer weiß – vielleicht können sie ihren Erfolgsweg fortsetzen und in ein paar Jahren waschen wir uns täglich mit einem umweltfreundlichen Shampoo die Haare, das von vier kreativen Köpfen aus Bruchsal erfunden wurde.

Das diesjährige Gewinnerteam, die „KomPot GmbH“, kommt aus Berlin. Mit einem kompostierbaren Blumentopf haben sie sich den Hauptpreis gesichert – eine Reise ins Gründerparadies Silicon Valley.
Der Wettbewerb Jugend gründet wurde in diesem Jahr zum 17. Mal ausgetragen – mit 4 117 teilnehmenden Schülern. „Es war alles dabei. Und alle Ideen gemeinsam haben den Wunsch unsere Zukunft zu gestalten, mit den Potentialen und Möglichkeiten, die uns gegeben sind, aber auch mit dem Anspruch an uns als Gesellschaft, eine Welt zu hinterlassen, die lebenswert bleibt“, lobte Projektleiterin Franziska Metzbaur.

Unter https://www.jugend-gruendet.de/finale2020/ sind der Livestream sowie weitere Informationen zum Finale zu sehen.

Autor:

Konrad Schröter aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Haben die Küchenvielfalt im Angebot im Blick: Verkaufsleiter Attila Yelki (links) und Wilhelm Gamer, Abteilungsleiter Küchen.
5 Bilder

Wohnträume werden wahr
XXXLutz Mann Mobilia in Karlsruhe trendig und modern

Karlsruhe. Hier wird jeder fündig. Vor zwei Jahren neu gestaltet, bietet das Einrichtungshaus XXXLutz Mann Mobilia mit mehr als 34.000 Quadratmetern auf sechs Etagen alles, was das Herz begehrt. Die Produktauswahl ist beeindruckend deckt jeden Raum im häuslichen Umfeld und jeden Einrichtungsstil ab und macht das Einkaufen mit seinem ansprechenden Ambiente auch zum ästhetischen Genuss. Ausbildung im Fokus „Da ist es sehr wichtig, dass wir auch ausgezeichnet ausgebildete und geschulte...

LokalesAnzeige

Stadtbibliothek Karlsruhe
Enter ↲ Digitale Bildung für alle.

Die STADTBIBLIOTHEK KARLSRUHE bietet ein vielfältiges DIGITALES ANGEBOT. Zu finden im APPLE APP STORE und GOOGLE PLAY STORE. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein fremdsprachiges Angebot: E-Books und E-Audios in verschiedenen Sprachen mit dem Schwerpunkt Englisch (Libby App by OverDrive). Der Filmstreaming-Dienst FILMFRIEND beinhaltet deutsche und internationale...

RatgeberAnzeige
Große Auswahl an Markenfahrrädern bei Eicker Bikes
13 Bilder

Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes
Partner für’s Rad

Fahrrad. Ob durch die Stadt, zum Einkaufen, in der Natur, die Berge hinauf und hinunter, oder für den täglichen Weg zur Arbeit – das Fahrrad liegt im Trend! Und das richtige Fahrrad vom Kinderfahrrad bis zum E-Mountainbike findet man in Karlsruhe bei Zweirad Eicker, beziehungsweise: Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes! 1.500 Fahrräder in zwei Filialen in Karlsruhe Bis zu 1.500 Fahrräder stehen in den beiden Filialen von Eicker Bikes an der Neureuter Straße und der Pulverhausstraße zur...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Büromitarbeiter der PPS Presse- und Post- Service GmbH Karlsruhe. V.l.n.r. Jürgen Bank (Leitung Außendienst), Sylvia Kunzmann (Bezirksdatenpflege und Reklamationsbearbeitung), Lutz Gebhard (Vertriebsleiter), Eva Minges (Zentrale und Reklamationsbearbeitung), Gerhard Messarosch (Geschäftsführer). Rechts hinten Götz Furrer, der als Dienstleister für die Zusteller-Stammdatenpflege und -Lohnabrechnung zuständig ist.
2 Bilder

PPS GmbH Karlsruhe bringt das „Wochenblatt“ in 262.000 Haushalte
„Die Zusteller sind unser Aushängeschild“

PPS Karlsruhe. „120 Jahre Vertriebserfahrung unter einem Dach“, so stellt Gerhard Messarosch, der Geschäftsführer der PPS Presse- und Post-Service GmbH Karlsruhe und Mannheim, sein Karlsruher Team vor. Die PPS in Karlsruhe sorgt zuverlässig dafür, dass die Wochenblätter zwischen Malsch südlich von Ettlingen und Malsch bei Wiesloch im Norden, dem Kraichtal im Osten und dem Rhein im Westen Woche für Woche im Briefkasten landen. 262.000 Haushalte werden so versorgt. Auch für die Prospektverteilung...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.