„100 Jahre – 1919 bis 2019 // Gedenkgottesdienst in der Kirche Sankt Bartholomäus“
Die Harmonie Büchenau gedenkt ihrer verstorbenen Mitglieder

Gedenkgottesdienst der Harmonie Büchenau vom 19.01.2019
3Bilder
  • Gedenkgottesdienst der Harmonie Büchenau vom 19.01.2019
  • Foto: Foto privat/MGV
  • hochgeladen von Marcel Holzer

Am Samstag, den 19.01.2019 umrahmten die Sängerinnen von „All Cantare“ und die Sänger vom „Männerchor“ des MGV Harmonie Büchenau, zum Ehren und Gedenken verstorbener Mitglieder, den Gedenkgottesdienst in der Büchenauer Kirche „Sankt Bartholomäus“ musikalisch. An diesem Abend hat es uns sehr gefreut, dass unsere Gedenkveranstaltung in einem voll besetzten Gotteshaus unter der Leitung und würdigen Mitgestaltung von Pfarrer R. Bopp stattfinden konnte.

Noch vor der Begrüßung durch Pfarrer Bopp, eröffnete der Männerchor unter der Leitung ihres jungen Dirigenten Andreas Burghardt mit dem Eingangslied „Von guten Mächten“ von Othmar Kist (Text nach Worten von Dietrich Bonhoeffer) ehrfürchtig den Gottesdienst. Danach verlas im Namen des Vereins Alexander Kleinfelder den Eingangstext und ehrte die Verstorbenen für ihre Treue und Verbundenheit zum Verein. Ganz besonders wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Dieter Weih, Lothar Geißler, Günther Horstmann, Willy Hasenfuß, Richard Brettl und Richard Stoll gedacht.
Unter der Leitung ihrer Dirigentin Sonja Oellermann trug nun All Cantare mit großer Hingabe das Lied „Gloria“ nach einem Satz von Per Gunnar Petersson vor. Danach folgten die Lesung durch Petra Wickinghoff und die dem Thema passend zugeschnittene Predigt von Pfarrer Bopp. Die Fürbitten wurden abwechselnd von Jutta Vornholt und Marcel Holzer vorgetragen.
Als Danklied zum Schluss des Gottesdienstes wurde dann als gemeinsames Stück des Frauen- und Männerchores das Lied „Verleih und Frieden gnädiglich“ (auch bekannt als „Da nobis pacem, Domine“), nach einer Chorpartitur von Felix Mendelssohn Bartholdy, als musikalisches Highlight, sowohl stimmgewaltig wie auch mit Klavierbegleitung durch Andreas Burghardt, zum Besten gegeben.

Insgesamt war es ein feierlicher und würdevoller Gedenkgottesdienst und wir bedanken uns für das große Interesse und das gut besuchte Gotteshaus.

Nach dem Gedenkgottesdienst ging es für alle Vereinsmitglieder sowie für geladene Gäste direkt ins Hotel Restaurant Ritter, wo im festlich geschmückten Rittersaal der diesjährige Ehrungsabend für verdiente Mitglieder durchgeführt und der feierliche Startschuss für das 100-jährige Vereinsjubiläum gesetzt wurde.

Pressebericht zum Ehrungsabend vom 19.01.2019
SAVE THE DATES - Jubiläumshighlights 2019

Autor:

Marcel Holzer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen