Am 18. November in der Schloßkirche Bad Dürkheim
Mozarts Requiem

Bad Dürkheim. Am Sonntag, 18. November, lädt der protestantische Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt zu einer Aufführung des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart in die Schlosskirche ein.

Mozarts Requiem ist schon aufgrund seiner verrückten Entstehungsgeschichte bekannt: Angeblich soll sein Konkurrent Salieri es bei ihm über Mittelsmänner bestellt und ihn dann vergiftet haben, um den Ruhm einzuheimsen.
Tatsächlich war es der illustre Graf von Waldegg, der das Stück für sein eigenes ausgeben wollte, was ihm langfristig allerdings nicht gelang.
Mozarts geniales Werk reicht von tiefster Traurigkeit im „Lacrimosa“ über tongewordene Verdammnis im berühmten „Dies irae“ bis hin zu tröstender Nähe im „Agnus dei“, das die Musik am Anfang wieder aufnimmt.
Das Requiem wird durch Mendelssohns „Symphonisches Stück“ c-Moll MWV 14 ergänzt.
Mit Isabel Schicketanz (Sopran), Stefan Kunath (Altus), Tobias Mäthger (Tenor) und Martin Schicketanz (Bass) wird ein meisterhaftes Solistenquartett aus Dresden die Solopartien singen.
Die Kantorei an der Schlosskirche Bad Dürkheim, der katholische Chor an St. Ludwig und das Heidelberger Kantatenorchester musizieren unter der Leitung von Bezirkskantor Johannes Fiedler.
Das Konzert wir vom „Freundeskreis für die Kirchenmusik Bad Dürkheim e.V.“ unterstützt.
Termin, Ort:
Sonntag, 18. November; 19 Uhr; Schlosskirche Bad Dürkheim
Eintritt: 20 Euro; Azubis, Studenten 12 Euro; Schüler frei.
Karten: Im Vorverkauf bei Prot. Dekanat, Telefon 06322 2375, Musikhaus Haass, Telefon 06322 2780, Foto Bauer, Telefon 06322 941611, und ab 18.45 Uhr an der Abendkasse.

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Vereine und Organisationen sind durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown in die Krise geraten. Mit der Aktion "Gemeinsam helfen hilft" ruft die Sparkasse Rhein-Haardt eine besondere Hilfsaktion für 50 dieser Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal ins Leben.

Hilfe für Vereine aus Neustadt, Frankenthal und dem Landkreis Bad Dürkheim
Gemeinsam helfen hilft!

Sparkasse Rhein-Haardt. Die Auswirkung der Corona-Pandemie hat nicht nur Unternehmen, sondern auch viele Vereine aus der Pfalz finanziell stark geschädigt. Deshalb hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein Hilfspaket in Höhe von 1000 Euro für 50 Vereine aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal auf die Beine gestellt. Noch bis 31. Juli 2020 haben gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich Zeit, sich für...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen