Gäste aus Paray-le-Monial im Rathaus der Stadt begrüßt
„Bienvenue à Bad Dürkheim“

Die begleitenden Lehrer, eingerahmt von Bürgermeister  Christoph Glogger (rechts) und dem zweiten Vorsitzenden des Partnerstädtevereins, Rainer Sahler (links). Fotos (2): stadt
2Bilder
  • Die begleitenden Lehrer, eingerahmt von Bürgermeister Christoph Glogger (rechts) und dem zweiten Vorsitzenden des Partnerstädtevereins, Rainer Sahler (links). Fotos (2): stadt
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Mit den Worten „Bienvenue à Bad Dürkheim“ hieß Bürgermeister Christoph Glogger am Freitag der vergangenen Woche 27 Schülerinnen und Schüler der beiden Collèges René Cassin und Jeanne d“Arc aus Bad Dürkheims Partnerstadt Paray-le-Monial bei einem Empfang im Rathaus willkommen. Die jungen Leute verbrachten im Rahmen eines Schüleraustausches mit dem Werner-Heisenberg-Gymnasium acht Tage in Bad Dürkheim und wurden bei ihrem Besuch im Rathaus von ihren deutschen Gastgebern sowie vier französischen und vier deutschen Lehrkräften begleitet.
„Ich freue mich sehr, dass Ihr hier seid und es ist mir sehr wichtig, mit Euch in Kontakt zu treten“, so der Bürgermeister. Es sei immer mit viel Arbeit verbunden, einen solchen Schüleraustausch zu organisieren, wies er hin. „Deshalb möchte ich mich bei allen bedanken, die diese Begegnungen über Jahre hinweg immer wieder auf den Weg bringen“, galt Gloggers Dank den engagierten Lehrer-Teams aus Paray-le-Monial und aus Bad Dürkheim.
„Es ist einfach toll, dass Europa heutzutage eine große Gemeinschaft ist und Schüler dadurch auch andere Länder kennenlernen können“, erinnerte Glogger daran, dass das nicht immer so war. „Mein Großvater hat tatsächlich noch im Krieg gegen Eure Urgroßväter kämpfen müssen. Deshalb sollten wir stets gemeinsam daran arbeiten, dass der Frieden, den wir heute haben, auch in Zukunft erhalten bleibt“, so sein Appell.
Mit einigen ausgewählten Fotos von Sehenswürdigkeiten, schönen Plätzen und besonderen Veranstaltungen stellte der Bürgermeister den Schülerinnen und Schülern Bad Dürkheim vor. Ein Bild vom Salinarium weckte dabei die Vorfreude auf einen Besuch im Freizeitbad, für den Glogger den Jugendlichen und ihren Begleitern Eintrittskarten spendierte.
Uwe Heise aus Paray-le-Monial und Anna Kernbach vom WHG waren in diesem Jahr zum letzten Mal bei einem Schüleraustausch dabei, bevor sie im Laufe des Jahres ihren Ruhestand antreten. Heise bedankte sich bei der deutschen Kollegin für ihr persönliches Engagement: „Du hast im Ausbau dieser Partnerschaft einen Meilenstein gesetzt!“ Man habe sich von Anfang gut verstanden und sogar die Familien in private Begegnungen einbezogen, berichten beide. „Es war eine Arbeit, die mir immer am Herzen lag und bei der man tolle Erfahrungen machen konnte,“ resümmierte Anna Kernbach. Beider Dank galt den jeweiligen Kollegien und dem Bürgermeister: „Danke, dass wir hier immer so toll empfangen werden.“ ps

Die begleitenden Lehrer, eingerahmt von Bürgermeister  Christoph Glogger (rechts) und dem zweiten Vorsitzenden des Partnerstädtevereins, Rainer Sahler (links). Fotos (2): stadt
Bürgermeister Christoph Glogger empfing die Schüler im Rathaus der Stadt Bad Dürkheim.
Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Die "Kirner Dolomiten", wie die Oberhauser Felsen auch genannt werden, bieten ungeübten Kletterern, aber auch Kletterprofis sieben verschiedene Routen an. Dabei werden die Schwierigkeitsgrade 4 bis 7, an der Wand „Mosermandel“ sogar Klettergrad 8, abgedeckt. Diese Klettermöglichkeit in Rheinland-Pfalz liegt zwischen Kirn und Oberhausen im südlichen Hunsrück.
10 Bilder

Klettern in Rheinland-Pfalz: Oberhauser Felsen
Ab in die „Kirner Dolomiten“

Kirn an der Nahe / Hunsrück. Klettern und Bouldern sind nach wie vor Trendsportarten. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es wunderschöne Strecken, Klettersteige und Trainingsmöglichkeiten für geübte Kletterer und für Neulinge im Klettersport. Zum Beispiel die Oberhauser Felsen, auch genannt "Kirner Dolomiten", zwischen Kirn und Oberhausen. Man nennt die Felsformation auch „Kirner Dolomiten“ – und tatsächlich sind die Oberhauser Felsen, hoch über dem idyllischen Hahnenbachtal, wohl das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen