Zukunft Annweiler unterstützt Bauhof bei Mäharbeiten
Arbeitstag als Geschenk

 Mitglieder des Vereins Zukunft Annweiler beim Zusammenrechen
2Bilder
  • Mitglieder des Vereins Zukunft Annweiler beim Zusammenrechen
  • Foto: Zukunft Annweiler
  • hochgeladen von Britta Bender

Annweiler. Spontan haben sich 10 Mitglieder von Zukunft Annweiler e.V. auf Einladung des Vorsitzenden Walter Herzog hin in der Markwardanlage eingefunden um die Männer vom Bauhof bei der Mähaktion zu helfen.
Der Leiter des Bauhofs; Timmo Eckerle, hatte bei einem gemeinsamen Treffen mit dem Vorstand von Zukunft Annweiler e.V. um Hilfe gebeten. Die personelle Unterbesetzung des Bauhofes wirkte sich bei der arbeitsintensiven Mähaktion im gesamten Gelände der Markwardanlage besonders schwierig aus.
Eckerle: „Besonders das Zusammenrechen des Mähgutes ist bei der aktuellen Personaldecke nicht zu gewährleisten – dort kann uns geholfen werden“.
Der Vorsitzende Walter Herzog hat dann sofort die Mitglieder des Vereins zur Mithilfe aufgefordert, 10 konnten seinem spontanen Aufruf Folge leisten.
Nach drei Stunden intensiver Rechenarbeit konnte so gegen 20 Uhr am Dienstag all das Mähgut aufgehäufelt werden, so dass der Bauhof am nächsten Tag alles aufsammeln und abtransportieren konnte.
Gleichzeitig konnten die Helfer erkennen, wie der aktuelle erprobte Mähplan der Stadt Auswirkungen auf die Biodiversität hat. Unter fachlicher Erklärung durch die Biologin Dr. Dagmar Lange, selbst Stadträtin und Mitglied im Verein, die selbst kräftig mit Hand anlegte, wurde der angestrebte Plan sichtbar. Überall stehen noch im Gelände Blühinseln, die noch nicht gemäht wurden. Dadurch entsteht ein für das biologische Gleichgewicht wichtige Inseln. Die Inseln sind Rückzugrefugien, die über eine gewisse Zeit Schutz- und Ernährungsraum für Flora und Fauna garantiert, sie werden dann später gemäht. Überall dort, wo das Schnittgut entfernt wird und dadurch die Nährstoffe entzogen werden, entwickelt sich eine Magerwiese, die dann mit der Zeit eine enorme Artenvielfalt garantiert. Dies ist außerdem ein schöner Anblick und hilft auch dem Bauhof, da dadurch viele Arbeitsstunden der Pflege wegfallen.
Eckerle war begeistert: „Vielen, vielen Dank für eure Hilfe. Ihr habt uns mit dieser anstrengenden Arbeit einen Tag, den wir wo anders einsetzen können, geschenkt.“
Der Tag wurde so letztendlich der Stadt Annweiler und den Bürgern geschenkt, denn nun konnte an anderer Stelle für die Stadt erfreuliches umgesetzt werden. „Dies ist ein Lehrstück unseres Mottos – wir fragen nicht, was die Stadt für uns tun kann, sondern wir überlegen, was wir dazu beitragen können, damit unsere Stadt noch attraktiver und liebenswerter wird, genauso verstehen wir den Sinn unseres Vereins. Danke an die Helfer“, zeigte sich der 1. Vors. Walter Herzog stolz. ps

 Mitglieder des Vereins Zukunft Annweiler beim Zusammenrechen
Der aktuelle Mähplan soll die Biodiversität der Wiesen in der Markwardanlage fördern
Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen