Rheinland-Pfälzisches Freilichtmuseum startet in Saison 2o19
Feuerwehrfahrzeug wird als Geschenk übergeben

Bad Sobernheim. Am Sonntag, 24. März, ab 9.oo Uhr startet das rheinland-pfälzische Freilichtmuseum nach der Winterpause in die neue Saison. Unter dem Motto "Geschichte mitteilen: Rheinland-Pfälzer Objektgeschichten" will das Museum im Jahr 2o19 eine andere Perspektive auf Alltagsgegenstände eröffnen. Für viele Objekte im Museum sind interaktive Aktionen vorgesehen, die den historischen Bezug zur Gegenwart aufzeigen sowie begreifbar vermitteln wollen. Am Sonntag wird um 14.oo Uhr Museumsdirektorin Sabrina Hirsch persönlich eine kostenlose Führung leiten Führung leiten und vor allem auf die Neuerungen eingehen. Auch die alte Museumsgaststätte ist geöffnet.

MAN-Feuerwehrauto Baujahr 1965 der Stadt Kirn übergeben

Ein Geschenk gibts gleich zum Auftakt: Die Stadt und Feuerwehr Kirn überlassen das Tanklöschfahrzeug Florian Kirn, Baujahr 1965 für die Erweiterung der fahrzeugtechnischen Sammlung im Museum. Bürgermeister Martin Kilian und Landrätin Bettina Dickes werden dazu ein paar Worte sprechen. Anschließend wird die Museumsleitung dann neue Vorhaben, Veranstaltungen im laufenden Jahr und Projekte vorstellen. In dieser Saison wird auch ein neues Gebäude aufgebaut, das schon während der Bauphase sicher eine Besucherattraktion wird. Das Haus Hördt stammt
aus der Gemeinde Hördt im Landkreis Germersheim und wird in der Baugruppe der Häuser aus Pfalz-Rheinhessen errichtet. Über Winter wurde der Bau des Gebäudes vorbereitet, die Baugrube ist ebenfalls bereits ausgehoben. Auch eine neue Lehmbaustelle wird es geben, die für die  museums- pädagogischen Angebote übers Jahr genutzt werden wird.

Ehrenamtliche Helfer und die, die es werden wollen, eingeladen

Ab 16.oo Uhr sind alle ehrenamtlichen Helfer und vor allem auch zukünftige Helfer zum Kaffee und Kuchen in die Kegelbahn eingeladen. Dort wird auch auf die Tätigkeiten der vielen helfenden Hände eingegangen. Es gibt sogar einen eigenen Kurs der Volkshochschule Bad Sobernheim, in dem über das "Mitmachen im Freilichtmuseum" detailliert informiert wird. Im weiteren Veranstaltungsprogramm des laufenden Jahres ist vorgesehen: Am Dienstag, 26. März, 14.oo Uhr startet in der Reihe Kultur und Kaffee vier Tage nach dem Weltwassertag "Ohne Wasser kein Leben". Fritz Langensiepen nimmt die Teilnehmer mit auf einen unterhaltsamen Museums-Spaziergang und gibt interessante Denkanstöße zum Thema Wasser. Dabei wird die Alltäglichkeit und auch die Magie dieses unverzichtbaren Elements früher wie heute deutlich. Aber auch der in der Region so bedeutende Weinbau wird ein Thema sein: Am Samstag, 6. April, 14.oo Uhr bis 16.oo Uhr dreht sich im WeinKulturGut des Hauses Enkirch dabei alles um das Thema Weißwein. Vermittelt wird wie aufwändig der Weinbau ist, welche Weinsorten es gibt, welche Faktoren Einfluß auf den Geschmack haben. Natürlich darf eine kleine Weinprobe
abschließend nicht fehlen. Am Sonntag, 7. April steht beim Museumsthema "Handwerk und Haushalt das Schmieden, das Schieferzurichten, das Eierfärben und der Blick in den alten Kolonialwarenladen im Mittelpunkt des Interesses. Die nächst größeren Veranstaltungen werden sicherlich wieder der Pflanzen- und Garten- sowie Backtag am Sonntag, 14. April sein, der sich in den zurückliegenden Jahren zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt hat. Dabei können sich Interessierte mit historischem Saatgut, Stauden, Kräutern, Setzlingen oder auch schönen Dekoartikeln für den eigenen Garten eindecken. Auch ein Kurs,  wie Kosmetik aus Naturmaterialien hergestellt wird, wird dan diesem Tag angeboten. Bei den Museumsbäckern wird wieder der alte Backes in Betrieb genommen und leckeres nach alten Rezepten hergestelltes ofenwarmes Brot sowie die beliebten Rosinenbrötchen gibt es zu kaufen. Übers Jahr werden im rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum weitere Aktionstage mit einem Treckertreffen, mit Kräuterwanderungen, Haustiertagen oder Fleder-
mausführungen angeboten. Am Sonntag, 29. September wird zum Museumsfest mit großem Bauern- und Handwerkermarkt als Höhepunkt eingeladen. Interessant dürfte auch der Sonntag, 2o. Oktober werden: Dann werden nämlich die Bad Sobernheimer Grundschüler einmal Interessierte durchs Museum führen und aus Sicht von Grundschulkindern das Museum vorstellen. Viel Andrang wird auch wieder am Sonntag, 3. Novmeber, ab 11.oo Uhr bei der stattfindenden Hubertusmesse mit traditionellem Jagdgottesdienst am Nachmittag herrschen. Weitere Informationen auf der Homepage des Freilichtmuseums unter www.freilichtmuseum-rlp.de oder unter Telefon o675-185588o (moh).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen