Kunstgespräch bei Andreas Hella am 13. Juni
Thema: Kunstmotiv „Portrait“

Wörth. Am Donnerstag, 13. Juni, um 19.30 Uhr lädt der Künstler Andreas Hella wieder alle kunstinteressierten Menschen in sein Atelier in der Ottstraße 8 in Wörth ein, um mit ihm über ihre Ansichten eines speziellen Themas des Abends zu diskutieren. Wohl gemerkt: Es werden keine Fachvorträge gehalten, sondern es soll ein von allen Teilnehmern gemeinsam gestaltetes Gespräch sein, bei dem jeder seine Meinung äußern kann. Man muss kein Künstler und auch kein sonst wie geartet kreativ tätiger Mensch sein, um hier dabei sein zu können - lediglich das Interesse am Thema zählt.
Ludmilla Nunnenmann aus Jockgrim - ihres Zeichens Einstrich-Zeichnerin - wird das Thema „Portrait“ vorbereiten. Spätestens seit Albrecht Dürer im europäischen Kulturraum als Kunstmotiv anerkannt, wird dieser Bereich der darstellenden Kunst von nahezu jedem Künstler im Laufe der kreativen Schaffenszeit immer wieder mal in unterschiedlichster Ausdrucksweise ausformuliert.
Was macht dieses Thema in Wiederholung auf Dauer so beliebt bzw. interessant? In welcher Form gibt es das Portrait - oder beim Selbstportrait in „Neu-Sprache“ nun Selfie genannt? Gibt es Unterschiede – gefühlt oder feststellbar - zwischen dem Auftragsportrait und dem Selbstgefertigten von sich? Weshalb möchte sich jemand überhaupt in dieser Form „verewigen“ lassen? Zeigen unterschiedliche Größen der Arbeiten auf eine unterschiedliche Bedeutung des Dargestellten? Welche Bedeutung hat das Portrait noch oder vielleicht gerade im digitalen Zeitalter? Gibt es eine spezifizierte Preisgestaltung beim Portrait gegenüber anderen künstlerischen Arbeiten? Also: genügend Fragen, die es gemeinsam zu erörtern gibt. Es würde das Treffen auch bereichern, wenn verschiedene eigene Portrait(selfie)-Arbeiten oder Anekdoten zu diesen mitgebracht werden würden.
Die regelmäßig immer am zweiten Donnerstag eines Monats wiederkehrenden Kunstgespräche sind offen für jedes Alter. Gerne gesehen und gehört sind hier natürlich auch jüngere Teilnehmer, die über Kunst im Allgemeinen oder Speziellen diskutieren möchten oder sich mit einem eigenen Thema einbringen wollen. Die Teilnehmer sorgen selbst für die eventuelle kulinarische Ausstattung der kreativen Begegnung; was auf dem Tisch steht, kann verzehrt werden und unterstützt die fachlich-gesellige Runde. Um organisatorische Ungereimtheiten möglichst gering zu halten, bittet A. Hella die Interessenten für den Abend, sich möglichst vorher per Telefon (07271-79591) oder E-Mail (kuenstler@atelier-hella.de) unverbindlich anzumelden. ps/end

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen