Für Reisende wie uns
Plitvicer Seen in Kroatien - ein Naturpark-Juwel

13Bilder

Also, den Schatz im Silbersee haben wir bei unserem Besuch an den Plitvicer Seen in Kroatien nicht gefunden, aber dafür durften wir diese einmalig schöne und märchenhafte Landschaft bewundern -  ich zum ersten Mal und ich war so begeistert. Die 16 Seen, die durch ihre herrlichen Wasserfälle (davon gibt es ca. 90 Stück in verschiedenen Höhen und alle mit Sagen-Namen) verbunden sind, bilden zusammen eine harmonische Seenlandschaft, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht und erfreut. 
Eigentlich war ich ziemlich skeptisch, ob ich die kilometerlange Wanderung durch den Park  überhaupt schaffe ohne Rücken- oder Knieschmerzen,  aber die Abwechslung über gut begehbare Holzwege im Wald, Stege über die glasklaren türkisfarbenen Seen, traumhaften Bilder der kleinen und großen Wasserfälle  und selbst die vielen Treppen dazwischen haben mich total gefesselt. Jeder Meter dieser außergewöhnlich schönen Naturlandschaft, in welcher man noch zahlreiche sehr große Schmetterlinge beobachten kann, fasziniert Besucher aus aller Welt. Die Fotos haben alle Postkartenqualität, wobei kein Foto das wirklich wiedergeben kann, was das Auge sieht, wenn man mitten drin ist. Einige Bekannte haben mir gesagt, dass sie vor vielen Jahren noch in den Seen baden durften und sich unter den Wasserfällen tummeln konnten, aber das ist heute bei der Anzahl der enormen Besuchermassen natürlich nicht mehr möglich. Und das ist auch gut so..... undenkbar, was da alles zerstört werden würde.
Natürlich ist dieser magische Ort jetzt nicht gerade um die Ecke. Also, wir haben ihn eingebunden in unserem Kroatien-Urlaub, aber es gibt außer mit dem Auto direkt auch noch andere Anreise-Möglichkeiten wie z.B. mit dem Flugzeug zu dem kleinen Flughafen in Rijeka und dann mit dem Mietauto weiter zu den Seen. Einen oder mehrere Tage an den Seen kann man z.B. in einem der drei Hotels Jezero, Plitvice oder Bellevue oder in einer der zahlreichen kleinen Pensionen im Umkreis verbringen. Die Gastfreundschaft wird überall sehr groß geschrieben und die kroatische Küche ist absolut einladend.
Bleibt man zwei Tage an den Seen, kann man am ersten Tag z. B. die oberen Seen erkunden und am zweiten Tag die unteren. Bei einem Höhenunterschied von ca. 170 Metern haben wir uns entschieden, die Seen von oben nach unten zu bewandern und das war absolut okay, denn bergab war es doch weniger anstrengend als bergauf und mindestens genauso schön, obwohl viele behaupten, bergauf ist es schöner, weil man da direkt auf die Wasserfälle zuläuft. Wir haben die zwei Tage auf jeden Fall sehr genossen und wer weiß, vielleicht nicht das letzte Mal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen