Musiker-Quartett bot eine überragende Leistung
ZWei PluS zwEi - ein musikalischer Genuss

Von Horst Cloß

Kusel. Vier Musiker, eher eine zufällige Zusammensetzung, gaben am Sonntag in der Fritz-Wunderlich-Halle ein vielbeachtetes und seltenes Konzert. Selten deshalb, weil eine solche Zusammensetzung von Instrumenten nur auf die Initiative dieser Musiker selbst zustandekommen kann. Sonia Achkar, Markus Bellheim, Dirk Rothbrust und Achim Seyler haben vorher noch nie zusammengespielt, ein Novum, das aber durch die Klasse des Quartetts auf Anhieb zu einem Erfolg wurde.
Auf ihrem Programm stand die fünfteilige „Music for a Summer Evening“ von George Crumb und die Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug von Béla Bartók.
Sonia Achkar, die Kuselerin mit internationaler - darunter USA, Kanada, Asien und ganz Europa - Bühnenerfahrung und Inhaberin zahlreicher Auszeichnungen, unterrichtet derzeit an der Hochschule für Musik in Leipzig.
Markus Bellheim gibt Meisterkurse im In- und Ausland. Dirk Rothbrust hat seine Wurzlen im Saarland und wohnt in Köln. Er hat schon bei vielen internationalen Festspielen mitgewirkt.
Organisator dieses Konzertes ist Achim Seyler, der ebenfalls eine reiche internationale Projekterfahrung nachweisen kann und heute am Siebenpfeiffer-Gymnasium lehrt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen