Entlassungsfeier an der Gemeinschaftsschule Waghäusel
"Oscars" für die besten Leistungen

Oscar-Preisträger an der Waghäuseler Gemeinschaftsschule: (v.l.) Brigtte Zapf, Nebojsa Kacar, Nicoleta Minoudi, Sebastian Huppuch und Rektorin Christiane Naas.
  • Oscar-Preisträger an der Waghäuseler Gemeinschaftsschule: (v.l.) Brigtte Zapf, Nebojsa Kacar, Nicoleta Minoudi, Sebastian Huppuch und Rektorin Christiane Naas.
  • Foto: Klumpp
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Waghäusel. Bei der Entlassungsfeier der Waghäuseler Gemeinschaftsschule wurden viele der 54  Schüler der zehnten sowie der beiden neunten Klassen für herausragende Leistungen mit einem Oscar belohnt.

Die Jahrgangsbesten sind Sebastian Huppuch mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und Nikoleta Minoudi mit 1,5. Einen Sonderpreis für gute schulische Leistungen und gelungene Integration erhielt Nebojsa Kacar, der erst vor wenigen Jahren aus Kroatien nach Deutschland kam und in den Kernfächern einen Schnitt von 1,9 hat. In der vollbesetzten, von Sandra Burosch und ihrem Kreativteam aus der zehnten Klasse herrlich geschmückten Sporthalle der Kirrlacher Schillerschule sorgte ein buntes Programm mit viel Lob und Anerkennung.

Nach der Begrüßung durch die drei Klassenlehrer Annette Heiler (9b), Jörn Benthien (9a) und Sandra Burosch gratulierte Rektorin Christiane Naas den Absolventen der Gemeinschaftsschule für den Hauptschul- und mittleren Bildungsabschluss. Sie lobte die Vielfalt und das Potential der Waghäuseler Einrichtung, wobei die Hälfte der Abschlussschüler mehr als nur eine Sprache sprechen. Ihr ausdrücklicher Dank galt den Lehrkräften sowie Schulsekretärin Gerda Käpplein und Hausmeister Robert Klein, „die sich allesamt einen Oscar verdient haben“. In Vertretung von Oberbürgermeister Walter Heiler überbrachte Stadträtin Krimhilde Rolli die Glückwünsche der Großen Kreisstadt. Sie erinnerte daran, dass wichtiger als die Noten die in der Schule vermittelten Werte sind. Einen passenden Vergleich fand Brigitte Zapf, Vorsitzende des Fördervereins der Gemeinschaftsschule: „Anders als die Fußball-Nationalmannschaft habt ihr eure Ziele erreicht“.

Sie verabschiedete zusammen mit Krimhilde Rolli und den Schulsozialarbeiterinnen Alexandra Walter und Sonja Weber-Graf die sieben Streitschlichterinnen der Schule. Die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Annette Huppuch beleuchtete hintersinnig die Floskel „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens“. Sie forderte die Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich Ziele zu setzen und sich aufgeschlossen für alles Neue zu zeigen. Im Mittelpunkt der Entlassungsfeier stand neben der Zeugnisvergabe auch die Verleihung verschiedener Preise. Den von der Sparkasse Kraichgau ausgelobten Sozialpreis erhielt Rosalie Bittrolff. Pfarrerin Charlotte Hoffmann und Religionslehrerin Heike Roll überreichte den Preis der Evangelischen Kirchengemeinde an Anna-Lena Koch. Mit Luca Stefan Eberhard, Nikoleta Minoudi, Sebastian Hubbuch und Christian Dietl bekamen gleich vier Absolventen einen Preis für ihren guten Abschluss in den berufsorientierten Fächern. (klu)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen