Rechtsstreit

Beiträge zum Thema Rechtsstreit

Wirtschaft & HandelAnzeige
Anwalt Arbeitsrecht Kaiserslautern: Nicht jede Rechtsangelegenheit muss vorm Arbeitsgericht landen. Die Rechtsanwälte versuchen, steht die beste Möglichkeit zu finden.
3 Bilder

Anwalt für Arbeitsrecht in Kaiserslautern: Kanzlei Marco Reinz & Kollegen

Anwalt Arbeitsrecht Kaiserslautern. Nicht immer ist das Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gut. Für beide gibt es Rechte und Verpflichtungen, die nicht immer eingehalten werden. Daher gibt es immer wieder eine Reihe von rechtlichen Problemen und Fragen. Wer eine Rechtsberatung oder juristischen Beistand im Bereich Arbeitsrecht benötigt, wird von der Kanzlei Marco Reinz & Kollegen in Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz kompetent beraten. Rechtsanwälte Marco Reinz und Rechtsanwältin...

Lokales
Foto: Okan Caliskan/Pixabay

Zwischen Bahn und WZV Ohmbachtal
Rechtsstreit beendet Vergleich

Schönenberg-Kübelberg. Der 15 Jahre währende Rechtsstreit des Wasserzweckverbands Ohmbachtal mit der Bahn wegen der Verunreinigung des Grundwassers seiner Brunnen auf der Gemarkung Schönenberg-Kübelberg mit dem auf der nahegelegenen Bahntrasse und im Bahnhofsbereich eingesetzten Pflanzenschutzmittels Bromacil wurde mit einem Vergleich beigelegt. Das Bundeseisenbahnvermögen zahlt dem Verband zum Ersatz des entstandenen Schadens eine Summe von 700.000 Euro. Damit sind alle „wechselseitigen...

Lokales
Einem Vergleich hat der Landkreis Karlsruhe im Streit mit einem Investor um die Unterbringung von Flüchtlingen im Gewerbegebiet in Karlsdorf-Neuthard zugestimmt.

Landkreis schließt Vergleich mit Investor im Karlsdorf-Neutharder Gewerbegebiet
Kein finanzieller Schaden?

Karlsdorf-Neuthard. Der Rechtsstreit zwischen einem Investor und dem Landkreis Karlsruhe um die Erstellung eines Gebäudes zur Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Gelände des ehemaligen Penny-Markts im Karlsdorf-Neutharder Gewerbegebiet Tiergarten Nord ist endgültig beigelegt. Der Vergleich wurde am 21. Juni vor der 9. Zivilkammer am Landgericht Karlsruhe von beiden Seiten angenommen. Er beinhaltet, dass der Landkreis Karlsruhe dem Investor das Grundstück zum damaligen Wert von 500.000 Euro...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.