Vortrag im Evangelischen Krankenhaus am 21. Februar
Was geht ohne Vollnarkose? Moderne Möglichkeiten der Regionalanästhesie

Bad Dürkheim. Dr. Jochen Mayer, Chefarzt Anästhesie, hält am Donnerstag, 21. Februar, 18.30 Uhr, in der Cafeteria des Evangelischen Krankenhauses Bad Dürkheim (Dr.-Kaufmann-Straße 2) einen Vortrag zum Thema „Moderne Möglichkeiten der Regionalanästhesie – Was geht ohne Vollnarkose?“.

Durch die Gabe eines lokalen Betäubungsmittels (Regionalanästhesie) kann man bestimmte Körperteile oder -bereiche schmerzfrei machen. Diese lokal begrenzten Verfahren haben in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. „Regionalanästhesien können als alleinige Verfahren oder auch in Kombination mit Vollnarkosen angewandt werden, um eine hochwirksame Schmerzausschaltung nach der Operation zu erreichen“, sagt Dr. Mayer. „Eine Regionalanästhesie kann die Heilung unterstützen“, nennt der erfahrene Anästhesist einen großen Vorteil für Patienten. Das Einspritzen des Medikaments direkt an die versorgenden Nerven schafft optimale Bedingungen für den Eingriff. „Möglich sind zentrale Regionalanästhesien nah am Rückenmark – etwa bei Hüft- und Knieoperationen“, erläutert Dr. Mayer. Hochauflösende Ultraschallgeräte stellen Nerven genau dar. „So können wir auch periphere Nerven in Armen und Beinen sehr gezielt betäuben“, erklärt er. In seinem Vortrag stellt der Chefarzt moderne und schonende Verfahren am Rücken und an den Extremitäten vor und erläutert, für welche Patienten und Operationen sie am besten geeignet sind.

Nach dem Vortrag steht Dr. Mayer für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Spenden für die Palliativstation am Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim sind willkommen. Weitere Informationen per E-Mail unter beate.herrmann-antes@diakonissen.de, unter Telefon 06322 607-245 oder im Internet unter www.diakonissen.de. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen