Fazit der Polizei nach zwei Wochen
Schulwegüberwachung 2018

Schifferstadt. Vom 6. bis 17. August hat die Polizei Schifferstadt zwei Wochen lang schwerpunktmäßig für die Sicherheit von Schulkindern gesorgt und darauf geachtet, dass diese sicher in den jeweiligen Grundschulen im Dienstgebiet ankommen. Sowohl die Schüler, als auch die Eltern verhielten sich bis auf wenige Ausnahmen überwiegend vorbildlich. Als problematisch werden so genannte Eltern-Taxis gesehen. Hierbei werden Schüler von ihren Eltern mit dem Auto zur Schule gebracht beziehungsweise von dort abgeholt. Dies führt zu bestimmten Zeitpunkten zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und dadurch in der Folge, insbesondere durch unerlaubtes Parken und Halten, unter anderem auch vermehrt zu Gefahrensituationen. Vereinzelt mussten Verstöße gegen die Gurtpflicht und gegen die Kindersicherung geahndet werden. Die Polizei zählt nun auf die Eltern, die weiterhin als gutes Vorbild vorangehen sollten, auch wenn nicht mehr jeden Morgen Polizisten vor den Schulen stehen. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen