Nur in der Ortsgemeinde Rülzheim stiegen die Straftaten minimal an
In der Verbandsgemeinde Rülzheim sanken die Straftaten

Rülzheim. In der Ortsgemeinde Rülzheim sank die Zahl der Straftaten leicht von 640 Fälle im Jahr 2017 auf 636 im letzten Jahr. Die gesunkenen Strafzaten liegen vor allem daran, dass die Straftaten in Kuhardt von 44 auf 30 Fälle in 2018 deutlich gesunken ist. In Leimersheim wurden 2018 71 Straftaten verübt, also eine Straftat weniger als 2017 (72). In Hördt sind sie leicht von 78 auf 83 (2018) Straftaten gestiegen, in Rülzheim von 446 Straftaten (2017) auf 452 Straftaten (2018).

Anstieg der schweren Diebstähle

In der Verbandsgemeinde Rülzheim wurden 91 Rohheitsdelikte, also beispielsweise schwere Körperverletzung, Raub- und Tötungsdelikte gezählt. Das war ein Anstieg von 78 Fällen (2017) auf 91 Fälle. In der Ortsgemeinde Rülzheim wurden alleine davon 67 Taten ausgeübt.
Diebstähle ohne erschwerende Umstände (ohne Gewalt oder Diebstähle mit geringem Wert) gab es in der ganzen Verbandsgemeinde im Jahr 2018 genau 102. Im Jahr 2017 waren es 108. In allen Ortsgemeinden außer Rülzheim selbst sank die Zahl der leichten Diebstähle. In Rülzheim wurden 79 Diebstähle 2018 angezeigt, 2017 waren es 75.
Bei den Diebstählen unter erschwerten Umständen stiegen die Zahlen in der Verbandsgemeinde.  111 Straftaten waren es 2017, 2018 wurden 123 Straftaten verübt. Hier nahmen die Fallzahlen in allen Ortsgemeinden zu, außer in der Ortsgemeinde Rülzheim. In Rülzheim wurden 75 schwer Diebstähle 2018 erfasst (2017 waren es 81), in Leimersheim 12 (9 in 2017), in Kuhardt 11 (2017 waren es 8) und in Hördt 25 (2017 waren es 13). Die schweren Diebstähle stiegen um 10,81 Prozent in der gesamten Verbandsgemeinde. 

In der Verbandsgemeinde Rülzheim sank die Zahl der Rauschgiftkriminalität auf 38 Fälle im Jahr 2018. 56 wurden Straftaten wurden 2017 in diesem Bereich angezeigt. In Rülzheim stiegen die Straftaten von 25 auf 30 Fälle, in Leimersheim fiel die Zahl der Drogendelikte von 21 (2017) auf 7 Delikte im letzten Jahr. In Hördt wurde eine Straftat verzeichnet, in Kuhardt keine.
Die Straßenkriminalität erfasst unterschiedliche Delikte, die auf offener Straße stattfinden. „Sie beeinträchtigt aber stark das Sicherheitsgefühl der Bürger“, sagt Polizeihauptkommissarin Sandra Giertzsch. Oft spiegle die Statistik die Rückmeldung der Bevölkerung wider. Die gesamten Straftaten auf der Straße haben von 712 Delikten im Jahr 2017 auf 807 Delikte im Jahr 2018 zugenommen. In der Verbandsgemeinde Rülzheim sank die Zahl der Straßendelikte auf 132 Fälle im Jahr 2018, 2017 waren es 138 Straftaten. In Hördt wurden 2018 mit 29 Delikten mehr als doppelt so viele Straftaten auf der Straße verübt, als noch 2017 (13 Fälle). In allen anderen Ortsgemeinden wurden auf der Straße weniger Straftaten ausgeübt. 

Straftaten gegen Polizeibeamten 

Im gesamten Dienstbezirk habe die Gewaltbereitschaft gegenüber Polizeibeamten zugenommen berichten Eva Eichenlaub, Polizeikommissarin, und Sandra Giertzsch. 
In Germersheim wurden Polizeibeamte 17 Mal angegriffen, wobei nicht exakt aufgeschlüsselt ist, ob dies tätliche Angriffe waren oder Beleidigung oder Widerstand. In Bellheim wurden zwei Straftaten gegenüber der Polizei gezählt, in Rülzheim eine Straftat, in Lingenfeld zwei Straftaten und in Weingarten eine Straftat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen