Tanzsportverein Ramstein präsentiert sich hervorragend
Acht Treppchenplätze in Trier

 Andrea Bacher/Ulrich Czempinski mit toller Präsentation Foto: PS/Tanzsportverein
  • Andrea Bacher/Ulrich Czempinski mit toller Präsentation Foto: PS/Tanzsportverein
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Ramstein-Miesenbach. Will man als Tanzpaar „erst mit fast 70 Jahren“ bei Turnieren im DTV (Deutscher Tanzsportverband) starten, so bietet das Regelwerk normalerweise nur die Möglichkeit, mit den viel jüngeren 55-Jährigen um Aufstiegspunkte zu wetteifern. Das sahen die Verantwortlichen im Ramsteiner TanzSV als nicht ganz fair, und bei den tänzerischen Fähigkeiten von Christel und Norbert Weick auch nicht gerechtfertigt. Also wurde der Sportwart des DTV um eine Sondergenehmigung gebeten, damit das Paar gleich drei Klassen höher und bei den Ab 65-jährigen starten darf. Michael Gewehr, Sportwart im rheinland-pfälzischen Verband, selbst Wertungsrichter, wollte deren tänzerisches Können einschätzen und kam extra zu einem Workshop der OBP-Gruppe im Februar nach Spesbach. Und im März kam tatsächlich das Ok des DTV. Das spornte zu weiterem, noch intensiverem, bis zu viermaligem wöchentlichen Training an. Am 5. Mai startete das Ehepaar Weick zum ersten Mal in Neunkirchen.
An Pfingsten - in ihrem erst fünften Turnier - in Trier sahen fünf Wertungsrichter eine ausgereifte Präsentation und belohnten das Ehepaar Weick mit dem Sieg in der Sen.IV-B-Klasse.
Das war aber nicht der einzige Pokalgewinn für die Paare des Ramsteiner Tanzsportvereins. Heidi/Michael Heuchert zeigten in allen fünf Tänzen hervorragende Übersicht und tolle Figurkombinationen. Auch sie standen auf dem Siegertreppchen ganz oben - Platz eins mit Pokal und Urkunde.
Hervorragend präsentierten sich Andrea Bacher/Ulrich Czempinski in der Sen.II-Sonderklasse. Gespannt warteten die angereisten Ramsteiner Schlachtenbummler auf die Siegerehrung, denn bei verdeckter Wertung bleibt die Spannung bis zuletzt. Zuerst wird Rang sechs aufgerufen: nicht Andrea und Ulrich, auch nicht auf fünf oder vier - also Treppchenplatz: Gratulation zu ihrem hervorragenden 3. Platz.
Schwungvoll zeigten in der Sen.IV/S-Klasse Christa/Karl-Heinz Wundsam, was sie tänzerisch drauf haben. Besonderer Ansporn war die Teilnahme des deutschen Vizemeisters beim Turnier an der Mosel. Wundsams schafften es tatsächlich, im Wiener Walzer sogar besser als diese zu tanzen. Verdienter Lohn für viele Trainingseinheiten: Christa und Karl-Heinz gewannen Bronze wie ihre Ramsteiner Vereinskameraden Andrea und Ulrich.
Weitere Paare der Offenen Ballroom-Gruppe setzten Maßstäbe und beweisen damit die Qualität der Worshops mit Spitzentrainern in der Spesbacher Mehrzweckhalle:
Susanne Kribelbauer-Duhl, die im Ramsteiner Verein bei „Tanz-Fitness für Frauen“ alle begeistert, überzeugte mit ihrem Mann Stefan auch auf dem Trierer Parkett die fünf Wertungsrichter – Platz 1/Sen.II-S (RRR Homburg).
Sieger der Sen.II-B wurden Salvatore Asaro/Alena Karaliova und in der Sen.I-B ging der Pokal der Besten an Stefan Fries/Anne-Kathrin Wölffing (beide Paare starten für GG Saarbrücken).
Ganz besonders freuten sich Angelika/Dr. Hans-Wolfgang Scheuer (Sen.IV-S/Mainz) über neun Einserwertungen und den gewonnenen Wiener Walzer. Erdenkbar knapp mit nur zwei Platzpunkten Unterschied gegen den Zweiten der DM belegten sie den Silberrang. lrö

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen