Mit neuem Namen in die neue Spielzeit
Aus dem Haus des Bürgers wird das Congress Center Ramstein

Präsentieren das neue Programm des Congress Center Ramstein: Burgel Stein, Andreas Guhmann und Bürgermeister Ralf Hechler
  • Präsentieren das neue Programm des Congress Center Ramstein: Burgel Stein, Andreas Guhmann und Bürgermeister Ralf Hechler
  • Foto: Walter
  • hochgeladen von Stephanie Walter

Ramstein-Miesenbach. Mit dem neuen Programm zur Spielzeit 2018-2019 ist es nun ganz offiziell: Das Kongress- und Tageszentrum Haus des Bürgers (HdB) trägt jetzt den Namen Congress Center Ramstein (CCR).

Im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums hatte man einen Namenswettbewerb ausgelobt, bereits im vergangenen März hatte sich der Stadtrat für den Namen Congress Center Ramstein entschieden.
Der Name Haus der Bürgers habe schon immer für Diskussionen gesorgt, so Bürgermeister Ralf Hechler. „Das HdB wurde oft als Bürgerhaus bezeichnet und diese Bezeichnung wird dem Haus, das mit über 70.000 Gästen im Jahr und über 230 Veranstaltungen einen Mittelpunkt für die ganze Region darstellt, einfach nicht gerecht“, so Hechler weiter, der betont, dass man mit dem neuen Namen auch zeigen wolle, dass das Haus die Größe hat, auch große Veranstaltungen und Tagungen ausrichten zu können.
Noch ist über dem Eingang der Name Haus des Bürgers zu lesen. Der neue Name wird im Zuge der umfangreichen Renovierungsarbeiten des Kongress- und Tageszentrums und des Busbahnhofes angebracht werden, die beginnen sollen, sobald die Landeszuschüsse bewilligt sind. Dies könnte im Herbst der Fall sein. Insgesamt betragen die Kosten für beide Maßnahmen rund 2,4 Millionen Euro, etwas mehr als die Hälfte der Kosten soll über die Zuschüsse gedeckt werden. Im Rahmen der etwa viermonatigen Bauphase soll das Congress Center Ramstein barrierefrei werden, der Haupteingang soll, ebenso wie die Geschäftsstelle, künftig zum Busbahnhof hin verlegt werden, sodass ein Übergang geschaffen wird.
„Die guten Zahlen des CCR zeigen, dass wir ein Magnet sind. Mit dem neuen Auftritt eröffnen wir dem Haus darüber hinaus neue Chancen für die Wahrnehmung“, so Hechler weiter.
Der Name hat sich geändert, gleich bleiben werden aber der gewohnt persönliche, bürgernahe Service und natürlich das abwechslungsreiche Programm, das in der Spielzeit wieder viele Höhepunkte zu bieten hat, versprechen Geschäftsführer Andreas Guhmann und Burgel Stein, die stellvertretende Geschäftsführerin. (sw)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen