Erfolgreiche Absolventen geehrt
Abschlussfeier Nicolas-von-Weis-Schule

Altenpflegekräfte sind gesucht.  Foto: Kohls

Pirmasens. In Vertretung der erkrankten Schulleiterin, Strempel-Anthofer, begrüßte der Leiter der Abschlussfeier, Fachlehrer Patrick Ossartschuk, in seiner Festansprache den stellvertretenden Schulleiter, Romuald Lenau, den Bürgermeister der Stadt Landstuhl, Ralf Hersina, den geschäftsführenden Vorstand der Bischof von Weis Stiftung, Gereon Kohl, sowie den ehemaligen Schulleiter, Hans-Peter Heinz. Nach einem Rückblick auf gemeisterte Schwierigkeiten brachte Ossartschuk die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Absolventen mit dem Pflegeberuf den Weg zum persönlichen Glück gewählt haben und ermahnte sie, im Bestreben, mit ihrem Einsatz Gutes zu tun, sich selbst nicht zu vergessen. Dass der Pflegeberuf bei aller Erfüllung auch viele Probleme kennt, wurde in mehreren Schülerbeiträgen deutlich. In einem witzigen Sketch der Altenpflegeklasse 2b tyrannisierte die pflegebedürftige Mutter Tochter und Schwiegersohn und weigerte sich, die Pflegerin Magda zu akzeptieren. Marc Huber, Klassensprecher der Altenpflegeklasse 2a, wies auf die bedrückende Situation hin, die in vielen Altenpflegeeinrichtungen als Folge von Leistungs- und Mittelkürzungen besteht. Er machte eine Rechnung auf, nach der dem Pflegepersonal pro Bewohner am Tag günstigenfalls 20 Minuten zur Verfügung stehen, die vor allem für gesundheitliche Maßnahmen und Körperpflege aufgewendet werden – für menschliche Zuwendung bleibt keine Zeit. Das Fazit, so Huber, sei, dass das System Altenpflege seine Definition nicht lebt.
Angesichts der unbefriedigenden beruflichen Realität zollte Bürgermeister Hersina den Absolventen Respekt für ihre Berufswahl und gab zu bedenken, dass eigentlich alle für die Aussicht auf professionelle Hilfe im Alter dankbar sein müssten. Bürgermeister Hersina, Stiftungsvorstand Kohl und Schulvertreter Ossartschuk ehrten mehrere AbsolventInnen für herausragende Verdienste. Für besondere schulische Leistungen erhielten Jürgen Ranker, Jeffrey Renner, Jessica Bierwisch, Catarina Lima Bernardo Simoes, sowie Yvonne Ullmann und für das im Altenpflegeberuf so wichtige soziale Engagement Silvana Ziegler und Martina Mohrbacher, gleichzeitig Jahrgangsbeste, die begehrten Auszeichnungen.
Die Absolventen entschieden sich, nicht nur die mit den Preisen überreichten Wertgutscheine, sondern auch das bei dem anschließenden Stehempfang eingenommene Geld an den Unnerhaus-Kulturclub für die Aktion „Bedürftigen helfen, Freude schenken“ zu spenden. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen