Pfinztal - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales

Appell der Polizei Karlsruhe / Jugendschutzteams sind wieder in der Region im Einsatz
Höhepunkt der Faschingszeit steht bevor

Region Karlsruhe. Um für Narren ein ausgelassenes, vor allem aber sicheres Treiben gewährleisen zu können, hat sich das Polizeipräsidium Karlsruhe in bewährter Weise gut aufgestellt. Wie in den Jahren zuvor wird durch die Koordination und Kommunikation zwischen Behörden, Zünften und privaten Sicherheitsunternehmen ein möglichst störungsfreier Ablauf der Fastnachtsveranstaltungen gewährleistet werden. Polizei wird Präsenz zeigen Die Polizei appelliert an alle Teilnehmer und Besucher, durch...

Lokales
4 Bilder

Die 1. GroKaGe Durlach feierte
Tosender Applaus in voll besetzter Durlacher Festhalle

Die Jubiläums-Prunksitzung der 1. GroKaGe Durlach am 09.02.19 war eine ganz besondere Veranstaltung. In der voll besetzten Durlacher Festhalle führte der Präsident Helmut Ziegler fast 6 Stunden durch das bunte und närrische Programm. Prinzessin Malin I. thronte dabei vor dem festlichen Bühnenbild, in welchem auch Bilder der ehemaligen Prinzessinnen bzw. Prinzenpaare der Gesellschaft integriert waren. Die GroKaGe-Tanzformationen und Tanzmariechen waren für den tänzerischen Teil zuständig und...

Lokales
2 Bilder

Verkehrsbetriebe investieren in fünf Busse - mit Euro-6-Norm
Gelb-Rot ist das neue Silber in Karlsruhe

Unter den Bussen sind sie noch Paradiesvögel, in die Karlsruher ÖPNV-Welt der Schiene fügen sie sich hingegen wunderbar ein: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben fünf neue Diesel-Busse in den Farben Gelb-Rot beschafft. Leider keine Hybrid-, Elektro- oder Busse mit anderen Antriebsarten: Die Fahrzeuge mit Euro-6-Norm haben dieselbe Lackierung wie die Straßen- und Stadtbahnen von VBK und dem Schwesterunternehmen Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG). Sie verjüngen die 53 Fahrzeuge starke...

Lokales
Neue Bahn in Karlsruhe

Baden-Württemberg gibt Geld für Ausbau der Infrastruktur
Rekordförderung für kommunale Nahverkehrsprojekte

Region. Baden-Württemberg hat den Ausbau der Infrastruktur im öffentlichen Personennahverkehr in den vergangenen Jahren nachhaltig gefördert. Für große kommunale Nahverkehrsprojekte hat das Land im Jahr 2018 Fördermittel des Bundes in Rekordhöhe abgerufen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagte im Anschluss an die Sitzung des Ministerrats: „Es ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, in Baden-Württemberg den Ausbau der Infrastruktur im öffentlichen Personennahverkehr nachhaltig zu...

Lokales
Informiert über den Unterricht von anno dazumal: Leiterin Trudel Zimmermann im Badischen Schulmuseum in Palmbach bei Karlsruhe Fotos: KNopf
2 Bilder

Schulmuseum zeigt Unterricht vor 100 Jahren / Eselsmaske & Haselnussstock
„Schwarze Pädagogik“ war weit verbreitet

Palmbach. Trudel Zimmermann ist eine resolute Frau. Wenn sie in ihrem altmodischen Kleid und ihrem hölzernen Stock auf die Tafel deutet, könnte man sich durchaus in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen. Die 67-Jährige ist „Lehrerin“ im „Badischen Schulmuseum“ – und hier in den Räumen im Bergdorf Palmbach bei Karlsruhe scheint die Zeit geradezu vor etwa 100 Jahren stehen geblieben zu sein. Die alten Schulbänke, ausgestopfte Tiere an der Wand, historische Karten und Schautafeln: Man wähnt...

Lokales
Dürften hier nicht mehr parken... Entlang der Brauerstraße fielen zum Beispiel 70 Parkplätze in der Südweststadt weg – und dies obwohl enormer Parkdruck herrscht.  Foto: TOM

Wenig Akzeptanz / „AKB“-Chef Rempp moniert zu wenig gute Lösungen
Gehwegpark-Verbot in Karlsruhe schafft Verdruss

Karlsruhe. Seit Anfang 2019 macht die Stadt ernst – soll heißen: Widerrechtliches Gehwegparken wird mit einem Strafzettel geahndet. Nachdem die mehrjährige Prüfungsphase unter anderem mit dem Einzeichnen und Wegfallen von Parkplätzen abgeschlossen ist, geht’s Pkw-Fahrern nun ans Portemonnaie. Zuvor waren für einen Übergangszeitraum Hinweiszettel an Falschparker verteilt worden. Das jahrzehntelange geduldete Gehwegparken hat nun ein Ende. Kritisch betrachtet Helmut Rempp, Vorsitzender der...

Lokales
Das Land Baden-Württemberg hat in der Radstrategie das Ziel formuliert, dass bis zum Jahr 2025 insgesamt zehn Radschnellverbindungen in Baden-Württemberg realisiert werden sollen. In einer entsprechenden Potenzialanalyse des Landes liegen die besten Trassen in der Region Mittlerer Oberrhein im landesweiten Ranking in der Gesamtbewertung auf Platz zwei und drei.

Verbunden durch eine Ringroute um Karlsruhe / Region damit angebunden
120 Kilometer Radschnellverbindungen in der Region sind machbar

Karlsruhe. In der Region Mittlerer Oberrhein könnten auf Strecken von insgesamt rund 120 Kilometern Radschnellverbindungen realisiert werden. Das geht aus einer Machbarkeitsstudie hervor, deren Ergebnisse vor einer Woche in der Sitzung des Planungsausschusses erstmals öffentlich vorgestellt wurden. Über ein Jahr lang hat ein Gutachterteam in enger Abstimmung mit einem regionalen Facharbeitskreis und unter Einbeziehung der Öffentlichkeit drei Korridore unter die Lupe genommen. Herausgekommen...

Lokales
Pannenhelfer

130.929 Einsätze in Nordbaden / Spitzeneinsatztag zu Beginn der Frostperiode vergangenen Februar
Pannenhilfebilanz des ADAC Nordbaden

Nordbaden. Die ADAC Pannenhilfe für Menschen, die mit ihrem Fahrzeug aufder Straße liegengeblieben sind, behauptet sich weiterhin als die Kernleistung des Mobilitätsdienstleisters - das ist das Fazit des ADAC Nordbaden aus der regionalen Pannenhilfebilanz 2018. 65 Straßenwachtfahrer unterwegs Allein in Nordbaden wurden die 65 Straßenwachtfahrer im vergangenen Jahr zu 130.929 Einsätzen gerufen und retteten damit nicht nur den Havaristen den Tag, sondern leisteten darüber hinaus einen...

Lokales
Benötigt Platz: Das Raumgerüst für die Arbeiten an den oberen Flächen der Haltestellenwände und an der Decke Durlacher Tor wird aufgebaut.
3 Bilder

Buddelei in Karlsruhe / Blick in den Karlsruher Untergrund
Mit dem Raumgerüst geht der Innenausbau nach oben

In der Haltestelle Durlacher Allee wird es – übergangsweise – eng: Denn Metallstrebe für Metallstrebe entsteht dort ein so genanntes Raumgerüst: Auf den beiden jeweils etwa 100 Meter langen Bahnsteigen wird jeweils ein Gerüst aufgebaut, mit dem der Innenausbau auch oberhalb der dort bereits an die Wand montierten hellen Betonwerksteine fortgesetzt werden kann. Die beiden Gerüste auf den Bahnsteigen werden zusätzlich in großer Höhe miteinander durch weitere Gerüstteile miteinander verbunden:...

Lokales
Installationsaufbau foto: LOE
3 Bilder

ZKM mit „Open Codes“ auch auf dem „Kala Ghoda Arts Festival“
Karlsruhe ist deutlich sichtbar im indischen Mumbai

Kreativ. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr gibt’s nun den zweiten Karlsruher „Kultur-Aufschlag“ mit „Open Codes“ in Mumbai – mit „Open Codes. The Art of Coding“ in der Galerie des „Goethe-Instituts/Max Mueller Bhavan“ in Mumbai. Der Karlsruher Auftritt ist eingebettet in ein lebendiges Stadtteilfest, das „Kala Ghoda Arts Festival“, das in wenigen Tagen über eine Million Besucher anzieht – ob Bildende Kunst, Tanz, Musik, Straßenkünstler, Theater, Kino, Literatur, historische Spaziergänge,...

Lokales
Kultur-Insel und Süddeutschlands größte Second-Hand-Bibliothek: „Bücherland“-Betreiber Thomas Stieber bleibt weitere zwei Jahre in der „Hoepfner-Passage“. foto: Knopf

Second-Hand-Buchhandlung bekommt Mietverlängerung in „letzter Minute“
Das „Bücherland“ bleibt in der Karlsruher Oststadt

Karlsruhe. Die Erleichterung bei Thomas Stieber ist groß. Der Betreiber des „Bücherland“ in der „Hoepfner-Passage“ in der Oststadt kann weitere zwei Jahre in dem Gebäude bleiben. Fast ein halbes Jahr zogen sich die Verhandlungen mit dem Vermieter hin, dem unter anderem noch andere Geschäfte auf dem Areal gehören (das "Wochenblatt" berichtete). Erst am letzten Tag des Jahres 2018 erhielt der 58-Jährige neben der mündlichen endlich auch die schriftliche Bestätigung. „Jetzt kann ich wieder...

Lokales
Blick auf Karlsruhe

Bericht "Bevölkerung in Karlsruhe 2017" legt Schwerpunkt auf Thema Migration
Rumänen sind größte Ausländergruppe in Karlsruhe

Karlsruhe ist eine attraktive Stadt. Seit Jahren sorgen Wanderungsgewinne gegenüber dem In- und Ausland für steigende Einwohnerzahlen in der Fächerstadt. Gleichzeitig unterliegt die Zusammensetzung der Bevölkerung durch die Zu- und Fortzüge einem ständigen Wandel. Die Bevölkerungszahl Karlsruhes hat sich im Jahr 2017 – vor allem durch Wanderungsgewinne bei der ausländischen Bevölkerung um 666 Personen gegenüber 2016 erhöht und lag zum Jahresende bei 305.220 Personen. Das Thema Migration steht...

Lokales
Bürgermeister Käuflein in seinem Dienstzimmer foto: jow

Drei Fragen in Sachen Sicherheit an Karlsruhes Bürgermeister Albert Käuflein
„Eine Reihe von weiteren Maßnahmen ergriffen“

Karlsruhe. Sicherheit in der Stadt, das ist ein Thema, das in Karlsruhe Bürger immer stärker bewegt – ob bei der gefühlten Sicherheit oder in absoluten Zahlen. Dabei spielen eine Menge Faktoren eine Rolle – ob Überfälle, Schlägereien, Taschendiebstähle, Einbrüche, Pöbeleien, aber auch verwahrloste oder dunkle Ecken, Schmutz oder Rauschgifthandel in der Öffentlichkeit. „Wochenblatt“-Redaktionsleiter Johannes Wagner fragte nach beim zuständigen Bürgermeister Albert Käuflein, der seit einem...

Lokales
Von wegen Fußgängerzone Foto: Archiv jow

Deutliche Kritik an der Verwaltung – von allen Fraktionen in Durlach
„Kein Armutszeugnis, sondern eine Bankrotterklärung“

Durlach. Mit einem interfraktionellen Antrag will der Ortschaftsrat Durlach von der Stadtverwaltung ein Konzept gegen den motorisierten Individualverkehr in der Fußgängerzone einfordern. „Das ist wohl die einzige Möglichkeit, um bei diesen Thema nicht mehr ständig abgespeist zu werden“, so Ortsvorsteherin Alexandra Ries deutlich. Grund für den Vorstoß der Fraktionen und den Ärger der Ortsvorsteherin war die abweisende Antwort des Ordnungsamts auf einen Antrag der CDU-Fraktion zum Einbau von...

Lokales

Karle - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe / Gehwegparken im Fokus
„Verwalten“ - statt „Spalten“

Die Verwaltung einer Stadt ist für Bürger da, nicht umgekehrt: Eine simple, aber nicht zu ignorierende Tatsache. Bei der Diskussion um das so genannte Gehwegparken in Karlsruhe scheint man diesen Grundsatz auf den Kopf zu stellen. Der Grundgedanke bleibt gut und richtig: Das wilde Zuparken der für Fußgänger oder Radfahrer vorbehaltenen Wege muss unterbunden werden, denn im Mobilitätsmix einer Stadt spielen diese beiden Fortbewegungsmittel eine wichtige, weil auch umweltfreundliche Rolle....

Lokales
Zum Heimspiel des KSC gegen Fortuna Köln verkehren die Shuttle-Busse wieder vom Durlacher Tor zum Wildparkstadion. Die Haltestelle befindet sich auf Höhe der ehemaligen Kinderklinik im Adenauerring
3 Bilder

Shuttle-Busse zum Wildparkstadion fahren wieder am Durlacher Tor ab
Einfacher in den Wildpark zum KSC-Spiel

Karlsruhe. Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause empfängt der Karlsruher SC am Samstag, 2. Februar, Fortuna Köln im Wildparkstadion. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Für den Transfer der Heim-Fans zum Stadion setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) wieder Sonderbusse ein. Nachdem die Shuttle-Busse in den vergangenen Jahren aufgrund der Bauarbeiten zum Stadtbahntunnel nicht vom Durlacher Tor abfahren konnten und deshalb ihre Fahrten vom Mühlburger Tor (Grashofstraße) starteten, wird...

Lokales
Nach dem Radio-Museum gibt in Bälde mit dem „Eistreff Waldbronn“ die zweite Einrichtung in der Gemeinde den Schlüssel ab. Im März 2020 ist nach aktuellem Stand Schluss.  foto: knopf

Kurgemeinde zieht die Reißleine / Zukunft offen
Der „Eistreff Waldbronn“ schließt 2020

Waldbronn. Freunde des Vergnügens auf Kufen dürfen sich nur bedingt freuen: Während der aktuellen Wintersaison hat der „Eistreff Waldbronn“ noch geöffnet, in der folgenden Saison 2019/20 ebenfalls – aber danach schließt die traditionsreiche Einrichtung ihre Pforten. Allerdings: Falls es während dieser Zeit zu einer größeren Investition aufgrund von Reparaturen kommen sollte, dann ist schon früher Schluss. Doch das sei eher unwahrscheinlich, wie Hartmut Karle, Technischer Leiter der...

Lokales
„Familienbild beim Finale von „Crazy Palace“ foto: gustai/Pixelgrün

Nächste Spielzeit startet im November 2019 in Karlsruhe
Spiegelpalast ist ideal für „Dinnershow Crazy Palace“

Karlsruhe. Was für ein Finale: Standing Ovations und langanhaltender Applaus! Die „Dinnershow Crazy Palace“ begeisterte wieder Besucher. „Die eingeschlagene Richtung eines Top-Programms in einer exklusiven Spielstätte kam wieder toll an“, freut sich Rolf Balschbach vom Management: „Das führen wir fort – und der Spiegelpalast ist ideal für Crazy Palace!“ Künstler auf Spitzenniveau, in einem erfolgreichen Mix aus Show, Musik, wunderbarer Atmosphäre, bester Unterhaltung und Spitzenküche von...

Lokales
 Foto: archiv

Diese "Einrichtung" ist längst eine feste Institution in Karlsruhe - vom 7. bis 9. Februar
„Pfennigbasar“: Schnäppchen für die Gute Sache

Gute Sache. Es ist längst eine Institution in Karlsruhe: der „Pfennigbasar“. Zwar hat sich die Währung zum Euro gewandelt, doch der Sinn des „Pfennigbasar“ ist geblieben: Gebrauchte Gegenstände werden vom „Internationalen Frauenclub“ in Karlsruhe für wohltätige Zwecke verkauft – in diesem Jahr vom 7. bis 9. Februar in der Schwarzwaldhalle. Dabei ist das Prinzip ganz einfach: Bürger bringen Dinge, die sie nicht mehr brauchen, vorher zur Sammelstelle, dort werden die Sachen gesichtet,...

Lokales

Stadt erteilt Baugenehmigung zum Bauvorhaben Ochsentorstraße 32
Verschwindet wieder ein Stück Geschichte in Durlach?

Durlach. Die Stadt Karlsruhe hat die Baugenehmigung zur Ochsentorstraße 32 erteilt. Die Planung wurde seit vielen Monaten zwischen Eigentümer, Architekt und Stadtverwaltung abgestimmt und nimmt auf die besondere Lage in Durlach Rücksicht. Baubürgermeister Daniel Fluhrer hatte sich vor Erteilung der Baugenehmigung vor Ort und in Gesprächen mit den Akteuren selbst ein Bild der Situation gemacht. Dabei hatte der Eigentümer es ihm ermöglicht, das Gebäude auch im Inneren zu besichtigen....

Lokales
Durch das großflächige Einzeichnen wurden mitunter nutzbare Flächen genommen Foto: Archiv

Gehwegparken: Parkraumreduzierung in Karlsruhe verärgert die Bürger
Wo sind die Ausgleichsmaßnahmen?

Karlsruhe. Seit einer Woche gibt’s für das bisher tolerierte Gehwegparken in Karlsruhe Knöllchen, wohlgemerkt nur für das Gehwegparken außerhalb (mittlerweile) eingezeichneter Flächen. Doch von einer Akzeptanz in der Bürgerschaft zu dieser „Städtischen-Parkflächen-Streich-Maßnahme“ kann nicht gesprochen werden, denn in manchen Straßen haben sich die zur Verfügung stehenden Flächen schlicht halbiert! Der vorhandene Parkdruck hat sich in manchen Stadtteilen dadurch massiv erhöht! Wenigstens...

Lokales
Schwellen und Gleise liegen bereits auf einer Tunnelseite zwischen dem Gleisdreieck und der Haltestelle Kronenplatz
2 Bilder

Buddelei bringt wieder Änderungen für Autofahrer in Karlsruhe
Östlich des Karlstors steht der Tunnelbau in den Startlöchern

Am westlichen Ende des zweiten Teilprojekts der Kombilösung, dem Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen Gleistrasse oben und einem Autotunnel darunter, sind die den anstehenden Tunnelbau vorbereitenden Arbeiten in vollem Gange: Auf der Nordseite wird ein Kanal verlegt, da er in seiner jetzigen Lage dem Tunnelbau im Weg liegt. Wegen dieser Arbeiten ist die Zufahrt über die Kriegsstraße auf das Karlstor aus Richtung Osten, also vom Ettlinger Tor kommend, zwischen Ritterstraße und Karlstraße für...

Lokales
Polarlicht über der Neumayer-Station III
7 Bilder

Wissenschaft und Politik betonen Bedeutung der deutschen Antarktisforschung / Bildergalerie
Karlsruher Atmosphärenforschung im ewigen Eis

Karlsruhe. Eis und Schnee so weit das Auge reicht und Temperaturen bis minus 50 Grad Celsius: Rund 2.000 Kilometer vom Südpol entfernt steht die die Neumayer-Station III – das Zentrum der deutschen Antarktisforschung. In diesen Tagen feiert die Stationscrew das zehnjährige Jubiläum zusammen mit einer Delegation aus Wissenschaft und Politik. Mit dabei ist der Präsident des Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Professor Holger Hanselka. Im Sommer 2019 werden die Klimaforscher des KIT hier...

Lokales
2 Bilder

Benefizabend "Stifte Zukunft" war erfolgreich
6.335 Euro gehen an die Lebenshilfe Stiftung

Karlsruhe. Am 15. Januar 2019 fand im Kammertheater, im Rahmen des Benefizabends mit Bernd Gnann, die Spendenübergabe der für die Lebenshilfe Stiftung seit Anfang November gesammelten Spenden statt. Die Lebenshilfe fördert die Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Region Karlsruhe. Ziel der Kulturarbeit der Lebenshilfe ist es, das künstlerische Potential von Menschen mit einer geistigen bzw. mehrfachen Behinderung zu fördern und sichtbar zu machen. Noch bevor es...