Das Projekt „Hambach zwitschert“ hängt weitere Nistkästen auf
Hambach zwitschert

Gruppenfoto vom Start am 2. November 2019, bei der der erste Kasten aufgehängt wurde: mit Martin Grund (NABU), Gerda Bolz (Vorsitzende Die Hambacher), Frieder Quasthoff (Initiator) und den ersten Unterstützern von Hambach zwitschert.
  • Gruppenfoto vom Start am 2. November 2019, bei der der erste Kasten aufgehängt wurde: mit Martin Grund (NABU), Gerda Bolz (Vorsitzende Die Hambacher), Frieder Quasthoff (Initiator) und den ersten Unterstützern von Hambach zwitschert.
  • Foto: Claudia Dorka
  • hochgeladen von Christiane Diehl

Hambach. Das Projekt „Hambach zwitschert“ hängt weitere Nistkästen auf. Der Startschuss fiel am 2. November 2019 am Parkplatz an der Dammstraße in Hambach, am 18. Januar 2020 sollen weitere Nistkästen hinzukommen. Treffpunkt ist wieder um 10 Uhr an der Dammstraße. Ziel der Initiative „Hambach zwitschert“ ist es, „dass wir wieder mehr Singvögel hören, im Sommer nicht ständig von Stechmücken geplagt werden und die biologische Vielfalt in Hambach steigt“, fasst Initiator Frieder Quasthoff die Anliegen des neuen Projektes des Fördervereins „Die Hambacher e.V.“ zusammen. Unterstützt werden die Akteure dabei vom NABU. Insgesamt sollen mindestens 100 neue Nist- und Fledermauskästen für verschiedene Vogelarten bzw. als Sommerquartiere aufgehängt werden.
Fledermäuse beispielsweise sind Nützlinge in Sachen Anti-Stechmücken. „Bis zu 4000 Insekten verzehren sie in einer Nacht“, weiß Ortsvorsteherin Gerda Bolz. Die Kästen sollen an Bäumen bei Sitzbänken, im Ortskern und auf der Hambacher Gemarkung generell hängen.
Um das zu ermöglichen, braucht es Menschen, die aktiv mitmachen sowie Menschen, die sich finanziell engagieren. So können Kästen gestiftet, Geld gespendet und Patenschaften übernommen werden. Wer dabei sein möchte, kann sich an Frieder Quasthoff unter Frieder@Quasthoff.com oder an die Ortsverwaltung Hambach wenden. Für Spenden kann eine Spendenquittung vom Förderverein ausgestellt werden.
Die Kontoverbindung lautet: Förderverein die Hambacher, DE 67 5465 1240 1000 4800 02, Sparkasse Rhein-Haardt, Verwendungszweck: „Hambach zwitschert“.
„Gemeinsam können wir es schaffen, die Stadt wieder naturnaher zu gestalten und den Vögeln mehr Brutplätze anzubieten“, ist sich Frieder Quasthoff sicher. Wer sich aktiv für Vielfalt einsetze, ermögliche auch den nächsten Generationen, diesen Reichtum zu erleben. cd/ps

Autor:

Christiane Diehl aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.