Hundeverein trainiert abseits des Platzes
„Sitz“, „Platz“, „Bleib“!

Die Mitglieder des Hundevereins Hefersweiler Trainieren mit ihren Vierbeinern immer mal wieder unter „realen Bedingungen“. So war man unlängst in den Wassergärten in Landsweiler-Reden im Saarland.  Foto: Verein
  • Die Mitglieder des Hundevereins Hefersweiler Trainieren mit ihren Vierbeinern immer mal wieder unter „realen Bedingungen“. So war man unlängst in den Wassergärten in Landsweiler-Reden im Saarland. Foto: Verein
  • hochgeladen von Jürgen Link

Hefersweiler. Kommandos wie „Sitz“ oder „Platz“, Sozialverträglichkeit fremden Menschen und Hunden gegenüber, das Laufen in einer Gruppe von Hunden, Meistern von unbekannten Herausforderungen sowie Impulskontrolle. Training, um mit dem ganz normalen Leben klar zu kommen, das kann ein Hundeplatz nicht immer bieten. Dann heißt es raus in die Welt und neues erleben und lernen.
Genau das hat der Hundeverein Hefersweiler gemacht. Das Training findet immer wieder auch an anderen Orten, anstatt immer nur auf dem Hundeplatz, statt. So trafen sich Hund und Herrchen vor wenigen in den Wassergärten in Landsweiler-Reden bei Neunkirchen im Saarland.
Das Gelände bot so einiges an Übungsfläche. 14 Hunde, Welpen sowie Junghunde und Fortgeschrittene, mussten ohne Angst über schmale Brücken gehen, den großen Teich über einzelne Steine im Wasser überqueren, Treppen aus Gitterrost erklimmen und durch Wasserfälle laufen. Dabei kreuzten fremde Hunde und Menschen ihren Weg und auch an spielenden Kindern musste ohne zu ziehen vorbei gegangen werden.
„Das fällt nicht allen Hunden leicht.“, so die Übungsleiterin Julia Konrad. „Viele Hunde haben Schwierigkeiten fremde Hunde nah passieren zu lassen ohne dies mit Bellen und Knurren zu kommentieren. Das muss immer wieder geübt werden. Andere Hunde sind noch nie über Brücken gelaufen oder haben Angst vor offenen Treppen.“ Natürlich durfte für einige ein erfrischendes Bad im Wasser nicht fehlen.
Der krönende Abschluss fand auf der Sommeralm statt. Während Herrchen und Frauchen eine Kleinigkeit zu sich nahmen hieß es auch hier (fast nebenbei) trainieren. „Auch ein Hund muss sich im Restaurant oder Biergarten benehmen. Hier heißt es locker bleiben. Die Hunde müssen sich unter oder neben dem Tisch entspannt ablegen und liegen bleiben. Das Menschen und Bedienungen ständig am Tisch vorbei laufen, die Bestellung aufnehmen oder gar ein duftender Braten auf dem Tisch steht muss von den Hunden ausgehalten und akzeptiert werden. Ein Restaurantbesuch mit Hund soll ja auch für die Besitzer entspannend und angenehm sein.“, so Julia Konrad.
Dass es ein gelungenes Training war fand auch der 1. Vorsitzende Thomas Konrad: „Heutzutage ist es für viele Leute wichtig einen Familienhund zu haben den man mitnehmen kann. Ob in die Stadt, zum gemütlichen Abend in ein Restaurant oder zum Spazieren in den Park, der Hund muss hören und verschiedenste Reize aushalten können, sonst kann das Zusammenleben richtig schwierig werden.
Darum ist es wichtig nicht nur auf dem Hundeplatz zu trainieren. Unser Verein macht immer wieder Trainingseinheiten an anderen Orten wie zum Beispiel im Zoo, in der Stadt oder auch am Bahnhof und im Zug. Je mehr die Hunde kennenlernen umso besser.“ jlk/ps
Hinweis:

Wer Interesse hat mit seinem Hund zu arbeiten und neues zu lernen ist herzlich eingeladen beim Hundeverein Hefersweiler reinzuschauen.
Trainingszeiten:
Welpen: Mittwoch 18-19Uhr; Samstag 14-15 Uhr
Junghunde: Mittwoch 18.30-19:30 Uhr; Samstag 13-14 Uhr
Fortgeschrittene: Mittwoch 18:30-19:30 Uhr; Samstag 15-16 Uhr
Weitere Infos unter:
https://hundevereinhefersweiler.jimdo.com/
oder auf Facebook unter: Hundeverein Hefersweiler SV

Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Lauterecken und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen