Fackellauf Rodenbach
Lauf mit positiver Überraschung für LLGler

Walter Lang von der LLG

Landstuhl. Eine besondere Atmosphäre bietet der Fackellauf in Rodenbach. Klarer Himmel nach einem wunderschönen, sonnigen Novembertag und angenehme Temperaturen von ca. 8 Grad waren exzellente Vorzeichen für den Lauf. Außerhalb der Ortschaft waren alle ca. 50 Meter Fackeln gesteckt, welche die Laufstrecke stimmungsvoll beleuchtete. Für den Nachwuchs waren 1100 Meter, für den Hauptlauf 7000 Meter zu bewältigen, welcher alternativ auch in der Wertung als Walker zurückgelegt werden konnte. Mit fast 600 teilnehmenden Sportlern war das Event sehr erfolgreich.
Natürlich ließen sich die Sportlerinnen und Sportler der LLG Landstuhl dieses Event nicht entgehen. Schon der Schülerlauf über die kürzere Distanz brachte ein sehr erfreuliches Ergebnis. Nathan Vance war Gesamtschnellster über die 1100 Meter in der Zeit von 3:55 Minuten. Auch beim Hauptlauf waren die Sportler im gelben Trikot schnell unterwegs. Triathlet Maximilian Kries konnte seine beeindruckende Stärke mit einer Zeit von 24:07 Minuten belegen. Dies bedeutete Platz zwei im Gesamteinlauf, sowie in der Altersklasse hinter dem Heltersberger Sieger Tim Könnel. Knapp eine halbe Minute später überlief Alexander Barnsteiner die Ziellinie. Er zeigte sich aufgrund einer schon länger andauernden Sehnenentzündung mit der Leistung als Vierter des Gesamteinlaufs und Schnellster der Seniorenklasse sehr zufrieden. Die Getränke im Ziel durfte Peter Richtscheid nach 36:23 Minuten entgegennehmen. Als weiterer Altersklassensieger lief Walter Lang in der M70 nach 37:38 Minuten in Rodenbach ein. Für den in der Schülerklasse laufenden Leon Stahl blieb die Uhr nach 40:09 Minuten stehen. Er erreichte damit Platz acht der Nachwuchsläufer. Die wohl größte Überraschung sollte es am Samstag für Petra Lorch geben. Sie war sich vor dem Lauf nicht sicher, ob sie diesen nicht sogar abbrechen muss. Da sie problemlos durchlaufen konnte, war sie im Zielbereich sehr erfreut und stark motiviert auch weitere Läufe anzugehen. Womit sie überhaupt nicht gerechnet hatte, war der Altersklassensieg der W60 in 47:31 Minuten. bar

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen