Elke Dick an der Führungsspitze
Neuwahlen beim CDU-Stadtverband

Landstuhl. Vergangenen Freitag trafen sich die Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Landstuhl in der Zehntenscheune zu Ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung. In diesem Jahr musste turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt werden.
Nach Grußworten des Kreisvorsitzenden Marcus Klein und dem Stadtbürgermeisterkandidaten der CDU, Sascha Rickart, legte die Vorsitzende Elke Dick einen ausführlichen Rechenschaftsbericht der letzten zwei Jahre ab. Darin ließ sie die zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren, betonte dabei die harmonische Zusammenarbeit mit dem gesamten Vorstand und sprach Lob und Dank für alle fleißigen Helfer aus.
Der Bericht des Schatzmeisters Günter Kahlert legte die soliden Finanzen des Stadtverbandes dar. Daraufhin wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und einstimmig gewährt.
Bis auf das bisherige Vorstandsmitglied Walter Amann, der auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausschied, traten alle bisherigen Vorstandsmitglieder zur Neuwahl an.
Auch einige neue Vorstandsmitglieder, allen voraus vier Mitglieder der Jungen Union, stellten sich zur Wahl und wurden mit fast einheitlichen Ergebnissen wieder- bzw. neugewählt. Somit ist dies der jüngste Vorstand in der Geschichte des CDU-Stadtverbandes Landstuhl.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Vorsitzende: Elke Dick; Stellvertreter: Christopher Bretscher, Gerhard Malinowski; Schatzmeister: Günter Kahlert; Schriftführer: Silke Wallè; Mitgliederbeauftragter: Markus Marhöfer; Pressewart: Sascha Rickart; Beisitzer: Sebastian Berberich, Fabian Geib, Daniele de Fazio, Bernd Geisel, Niklas Mey, Brigitte Nußbaum, Viola Müller, Prof. Dr. Frank Rückert, Renate Stöber, Dominik Weber. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen