Jungstorch in Bann gerettet
Flugversuch endete im Kirschbaum

Bann. Letzte Woche machten die flügge gewordenen Jungstörche auf dem Brunnenberg in Bann die ersten Flugversuche. Aber einem der herrlichen Vögel passierte bei seinem Jungfernflug ein Malheur, denn er fand nicht die richtige Thermik und krachte in einen Kirschbaum an der Hausbergstraße.
Er fiel herunter in die Obstwiese der Familie Denzer. Von dort wollte er wieder starten, kam aber nicht hoch und blieb ständig im Zaun hängen. Der schnell herbeigerufene Storchenfreund Arnold Germann fing behutsam das erschöpfte Tier ein und brachte es hoch auf die freie Terrasse. Dort konnte der Jungvogel nach einiger Zeit der Beruhigung einen kurzen Anlauf nehmen und seine zwei Meter großen Schwingen ausbreiten und sich wieder majestätisch in die Lüfte erheben. (ge)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen