Fusion der Verbandsgemeinden Landstuhl und Kaiserslautern-Süd
Einrichtung der Linie 178

Verbandsgemeinde Landstuhl. Zum 1. Juli haben die beiden Verbandsgemeinden Landstuhl und Kaiserslautern-Süd zu einer gemeinsamen Verbandsgemeinde Landstuhl fusioniert. Verwaltungssitz der neuen Verbandsgemeinde Landstuhl ist das Rathaus in Landstuhl. Zur besseren Erreichbarkeit des Standorts Landstuhl wird im Rahmen der Daseinsvorsorge zum Fahrplanwechsel nach den Sommerferien am 12. August vom Landkreis Kaiserslautern die zusätzliche Buslinie 178 eingerichtet. Diese fährt an Werktagen von Montag bis Freitag von Trippstadt über Stelzenberg, Schopp, Horbach (teilweise Krickenbach), Linden, Queidersbach, Bann nach Landstuhl und zurück. Die neue Linie 178 ermöglicht es, umsteigefrei von den Gemeinden der ursprünglichen Verbandsgemeinde Kaiserslautern-Süd nach Landstuhl zu gelangen. Angeboten werden je Richtung bis zu acht Fahrten pro Tag (abhängig von Schul- u. Ferienzeiten).
Zuständiges Busunternehmen für den Betrieb der Linie 178 ist die DB Regio Bus GmbH mit ihrer Niederlassung in Kaiserslautern.
Selbstverständlich besteht für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Trippstadt, Stelzenberg oder Schopp weiterhin die Möglichkeit, Landstuhl mit dem Umstieg über Kaiserslautern zu erreichen. ps

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.