Nikolaus-von-Weis-Schule ist gut gerüstet für die Zukunft
Auf die neue Pflegeausbildung vorbereitet

Es gab einen ersten Ausblick auf die kommenden Neuerungen in der Pflegeausbildung  Foto: PS/Nikolaus-von-Weis-Schule
  • Es gab einen ersten Ausblick auf die kommenden Neuerungen in der Pflegeausbildung Foto: PS/Nikolaus-von-Weis-Schule
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Landstuhl. Durch die generalistische Pflegeausbildung werden sowohl Ausbildungsbetriebe als auch Pflegeschulen vor neue Herausforderungen gestellt. Mit dem Ziel, ihre Kooperationsbetriebe und weitere Interessierte umfangreich über die neue Pflegeausbildung ab dem 1. Januar 2020 zu informieren, lud die Nikolaus-von-Weis-Schule in Landstuhl zu einer gut besuchten Informationsveranstaltung ein. Die Nikolaus-von-Weis-Schule konnte dazu auf einen umfangreichen Stamm von Kooperationspartnern aus dem Bereich der bisherigen Altenpflegeausbildung zurückgreifen. Erstmals wurden zu dieser Informationsveranstaltung auch die kooperierenden Betriebe aus dem Bereich der Sozialassistenten- und Erzieherausbildung eingeladen. Diese können in Zukunft in die Pflegeausbildung eingebunden werden, da das neue Pflegeberufegesetz auch Praxiseinsätze in Einrichtungen vorsieht, die Kinder und Jugendliche betreuen.
Die bisherige Ausbildung zum Altenpfleger wird im kommenden Jahr durch die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann abgelöst. Die neue Ausbildung fasst die Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger zusammen. Der Abschluss Pflegefachmann/Pflegefachfrau wird dann EU-weit anerkannt sein. Auch eine Helferausbildung im Pflegebereich wird weiter von der Schule in Landstuhl angeboten werden.
Mit der Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung an der Nikolaus-von-Weis-Schule wurden die Fachbereichsleitung Dr. Hemmerling-Wegmann sowie die Projektkoordinatorin Annette Eicher beauftragt.
Nach einer Begrüßung durch den geschäftsführenden Vorstand der Bischof-von-Weis-Stiftung, Gereon Kohl, informierte die Projektkoordinatorin Frau Eicher über wichtige Elemente des Pflegeberufegesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Es konnte ein erster Ausblick auf die kommenden Neuerungen gegeben werden, die sowohl Schule als auch Ausbildungsbetriebe betreffen. Besonders hervorgehoben wurde dabei die durch das Gesetz erforderlich werdende noch engere Kooperation zwischen Ausbildungsbetrieben und Schule. Seitens der Schule sieht man diesem Aspekt positiv entgegen, aufgrund der langjährigen vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit mit den Kooperationsbetrieben.
Im Anschluss an den Vortrag lud die Nikolaus-von-Weis-Schule die anwesenden Gäste zu einem persönlichen Austausch und einem kleinen Umtrunk ein. ps

Weitere Informationen:

Im aktuell laufenden Aufnahmeverfahren für die Ausbildung zum/zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann sowie zum/zur Pflegehelfer/in stehen noch freie Schulplätze zur Verfügung. Interessierte können sich mit der Nikolaus-von-Weis-Schule über das Sekretariat unter der Telefonnummer 0637162666 in Verbindung setzen.

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.