Die nördliche Horstbrücke in Landau offiziell übergeben
Innerstädtisches Großprojekt beendet

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.) und der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing nahmen gemeinsam die offizielle Einweihung des nördlichen Teils der Horstbrücke vor und enthüllten einen der neuen Brückenpfeiler, den künftig ein Graffiti des Landauer Graffitikünstlers Till Heim ziert.
  • Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.) und der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing nahmen gemeinsam die offizielle Einweihung des nördlichen Teils der Horstbrücke vor und enthüllten einen der neuen Brückenpfeiler, den künftig ein Graffiti des Landauer Graffitikünstlers Till Heim ziert.
  • Foto: stp
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau. Sie ist wichtige Ost-West-Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Stadtteil Horst und eine von zwei Bahn-querungen für den Autoverkehr: Die Landauer Horstbrücke. In den vergangenen beiden Jahren wurde der nördliche, marode Teil des Brückenbauwerks abgerissen und durch einen modernen, funktionalen Neubau ersetzt. Für den Verkehr konnte der neue Brückenteil bereits Ende August freigegeben werden; die offizielle Einweihung des millionenschweren Verkehrsprojekts samt Enthüllung eines Brückenpfeilers, den künftig ein Graffiti des Landauer Graffitikünstlers Till Heim ziert, nahmen jetzt Oberbürgermeister Thomas Hirsch und der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing vor.
„Der Neubau der Horstbrücke war das größte städtische Verkehrsprojekt der vergangenen Jahrzehnte und immens wichtig für Landau und die gesamte Region“, betont OB Hirsch. „Um ihren Funktionen als Bahnquerung und wichtige Ost-West-Verbindung auch in Zukunft gerecht werden zu können, war es unerlässlich, den maroden Teil durch einen modernen Neubau zu ersetzen, der dem Verkehrsaufkommen gerecht wird“, erklärt der Stadtchef. Es freue ihn ganz besonders, dass das millionenschwere Bauvorhaben trotz der besonderen, pandemiebedingten Herausforderungen in diesem Jahr wie geplant umgesetzt und sogar etwas früher fertiggestellt werden konnte. Sein ausdrücklicher Dank gelte dem verantwortlichen Team der Abteilung Mobilität und Verkehrsinfrastruktur des Stadtbauamts um Leiter Ralf Bernhard, den Anwohnerinnen und Anwohnern sowie allen Beteiligten und Firmen, die zum Gelingen des Projekts und die reibungslose Umsetzung beigetragen hätten.
„Die Stadt und das Land haben sich finanziell gemeinsam für den Neubau der Horstbrücke engagiert“, erklärt Minister Dr. Wissing. Die Gesamtkosten für Abbruch und Neubau der nördlichen Horstbrücke liegen bei rund 5,3 Millionen Euro. Das Land fördert den Brückenneubau mit rund 3,5 Millionen Euro; die Stadt trägt einen Eigenanteil von 1,8 Millionen Euro. „Als Land sind wir beim kommunalen Straßenbau ein wichtiger Partner für die rheinland-pfälzischen Städte und Gemeinden. Uns eint das gemeinsame Interesse an einer gut ausgebauten Infrastruktur. Die Horstbrücke ist verkehrlich eine Hauptschlagader von Landau. Mit dem Neubau der Brücke wurde die Verbindung der A 65 und der östlich der Stadt gelegenen Stadtgebiete zur Kernstadt langfristig für die Zukunft gesichert„, ist der Verkehrsminister überzeugt.

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen