Jugend in Europa: gestern – heute – morgen
Start der internationalen Jugendbegegnung von GEDOK bei den Kriegsgräbern

2Bilder

Aktuell findet in Karlsruhe eine internationale Jugendbegegnung unter der Überschrift „Jugend in Europa: gestern – heute – morgen statt“. Organisiert wird diese Woche von der GEDOK Karlsruhe. Gestartet sind die Jugendlichen aus Temesawar, Nancy und Karlsruhe am Nachmittag auf dem Hauptfriedhof. Simone Dietz vom InfoCenter des Hauptfriedhofs und Volker Schütze vom Bezirksverband Nordbaden im Volksbund führten gemeinsam die Gruppe zu den Kriegsgräbern. Dietz brachte den Teilnehmenden beispielsweise die bewegenden Hintergründe der vielen Kriegsgräber der „Hagenbeck – Tragödie“ näher. Am 22. Juni 1916 wurden viele Besucher des Zirkus Hagenbeck durch einen Luftangriff getötet. Anhand von Bildern erläuterte Schütze den Schülerinnen die Erinnerungs- und Versöhnungsarbeit des Volksbunds. Denn die vom Volksbund im Ausland gepflegten Kriegsgräber sind nicht nur individuelle Gräber, sondern auch Mahnmale für den Frieden. Die Jugendgruppe erkannte aus der eigenen Anschauung der vielen Kriegsgräber allein auf dem Karlsruher Hauptfriedhof den mahnenden Charakter der Gräberfelder im In- und Ausland. Von daher war es für die Schülerinnen folgerichtig, ein Nachdenken über ihre Vision von Europa mit einem Blick zurück zu starten, auf die Folgen von Krieg zu schauen.
Bis zum Wochenende wird das Programm sprachlichen, soziale und interkulturelle Kompetenz viel kreatives Potential frei setzen: Texte, Bilder, Theaterszenen, können unter Anleitung entstehen, immer in international gemischten Gruppen.
Die Stiftung Gedenken und Frieden des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. unterstützt diese Jugendbegegnung gerne finanziell.

Autor:

Helene Pfau aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.