IGS Kandel eröffnet Inklusives Lese- und Lernzentrum
Lesen und Lernen in angenehmer Umgebung

Blick in das Inklusive Lese- und Lernzentrum.
  • Blick in das Inklusive Lese- und Lernzentrum.
  • Foto: hb
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Kandel. Das Inklusive Lese- und Lernzentrum der IGS Kandel ist ein Ort, an dem Schülerinnen und Schüler mit Freude in einer angenehmen Umgebung lesen und lernen können. Sie finden hier gemütliche Lesebereiche, Einzel- und Gruppenarbeitsplätze und circa 7.000 Bücher und Medien. Der Raum eignet sich aber auch für größere Veranstaltungen, wie die Einweihungsfeier am 26. September bewies.
Schüler, Eltern, Lehrer und Förderer erlebten ein tolles Programm mit klassischer Musik (Adelfs Streichquartett), heiteren Liedern (Soloperformer Theo Kleinmann, Vors. des Fördervereins), Informationen (Bibliotheksteam), Theater (Grundkurs Darstellendes Spiel MSS 13) und Poetry Slam (Deutsch Leistungskurs MSS13). Auch für den kleinen Hunger und Durst war gesorgt.

Schulleiter Wolfgang Poggel dankte insbesondere Michaela Edin, Nadine Ruf und Carmen Zimmer, die sich für eine Wiederbelebung der circa fünf Jahre brach liegenden Bibliothek stark gemacht haben. Die drei Lehrerinnen informierten sich über andere Schulbüchereien, besuchten Fortbildungen und befragten sie Schülern nach ihren Nutzungswünschen.
Sie betrieben auch intensiv die Finanzierung. Denn die Gesamtkosten von 56.500 Euro waren nur zu einem Teil von der öffentlichen Hand gedeckt. Über 40.000 € wurden über Spenden, Sponsoring, Stiftungen und ein Crowdfunding erzielt. Große Zuwendungen erntete das Bibliotheksteam von der Playmobil Stiftung Kinderförderung (10.000 Euro), Daimer ProCent (3.000 Euro), Sparkassen Stiftung (3.000 Euro), VR Bank (2.670 Euro), Eichenauer Heizelemente (1.500 Euro), dm Drogeriemarkt (1.500 Euro), Lotto Stiftung (1.000 Euro), APL Automobil Prüftechnik (500 Euro) und nicht zuletzt vom Förderverein der Schule. Auch der Kreis Germersheim und der Bibliotheksausstatter Schulz Speyer haben das Lesezentrum unterstützt.
„Etwa 10.000 Euro haben wir für die Bestellung neuer Medien ausgegeben, den Rest für die Einrichtung wie Regale, PCs, Medientürme, Sitzgelegenheiten, Tische usw.“, so Nadine Ruf. Der Bestand reicht von Büchern mit einfachem Wortschatz für leseschwache und fremdsprachige Kinder bis hin zu wissenschaftlichen Werken für die Schüler der Oberstufe.

Der Aufwand hat sich gelohnt. Bereits am ersten Öffnungstag wurden in den Pausen über 100 Medien ausgeliehen.
Am zweiten Tag fand für die Fünftklässler die erste Autorenlesung im neuen Zentrum statt, mit Hans-Joachim Schatz, der aus seinem Buch „Gürteltier und Faultierkralle“ (2017) erlebte Tiergeschichten aus Asien, Australien, Afrika, Mittel- und Südamerika vorlas. (hb/end)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen